02 // 2017

Sie kann’s nicht lassen

Während der letzten Woche habe ich nun doch entschieden am Sparkle & Shine teilzunehmen. Und ich finde es irgendwie richtig gut, dass ich kleine und klare Ziele formuliert habe. Sie sind machbar, umsetzbar und nicht überwältigend. Ich bin schon gespannt wie es am Ende des Monats dann tatsächlich aussieht. 🙂

Wortreihen

Ich komme gut voran mit »Buddhismus für Dummies«. Es ist nach wie vor sehr spannend und ich habe dabei schon sehr viel über mich selbst gelernt. Ich werde auf jeden Fall weiter lesen und mich auch danach noch ausführlicher mit dem Thema beschäftigen.

Auf der Couch

Die erste Sitzung ist nun vorbei und lief eigentlich ganz gut. Etwas steif, weil man sich ja auch erst mal noch kennen lernen muss und herausfinden ob man zusammen passt. Wir haben auf jeden Fall einen weiteren Termin vereinbart und möchten es gerne versuchen. Ich habe einen Fragebogen mitbekommen den ich in der Woche auch schon beantwortet habe, auf mehrere Etappen, weil es einfach unglaublich viel war, aber dabei ist mir auch schon einiges aufgefallen. Darüber werden wir wohl auch in der nächsten Sitzung reden.

Zur Kasse bitte!

Die langen Schichten schlauchen mich am meisten und in dieser Woche hatte ich gleich zwei hintereinander. Es ist zwar schön, einen Tag mehr frei zu haben, aber ich finde die Wochen angenehmer wo ich vier Tage mit fünf Stunden arbeite. Irgendwie schlaucht mich das nicht so, wie zwei volle Tage und ein kurzer. Ansonsten verlief diese Woche wirklich gut. Keine blöden Kunden, der Stress scheint sich bei den Leuten auch langsam zu legen, allerdings ist jetzt auch eine Kollegin wieder da, die irgendwie immer pampig ist und schlechte Laune hat. Hm… naja ich weiß nicht recht wie ich mit ihr umgehen soll. Eigentlich ist sie total nett, aber eben auch anstrengend, weil ich das Gefühl habe, dass man ihr jede Sekunde auf den Schlips treten könnte.

Stäbchen um Stäbchen

habe ich meinen Schal fertig gehäkelt und habe nun einen der zu meiner – ebenfalls selbstgehäkelten – Mütze passt. Ich liebe dieses Set! Ich habe auch schon wieder ein neues Projekt in Planung und irgendwie dreht es sich immer und überall um Schals und Mützen. Aber ich bin gespannt ob das so klappt wie ich mir das vorstelle. 😀 Drück den Daumen, vielleicht klappt es ja.

Zwergenaufstand

Der Prinz und ich haben im Dezember wieder angefangen LotRO (Lord of the Rings Online) zu spielen und haben am vergangenen Wochenende, sehr viel Zeit in Mittelerde verbracht und es war toll! 😀 Wir spielen beide Zwerge, er einen Waffenmeister und ich einen Bogenschützen. Das Wochenende begann in der Feste Guruth und endete in Torenhad. Wir sind also ein gutes Stück vorwärts gekommen und freuen uns schon wie die Könige bald wieder in Moria zu sein. Zwerge gehören einfach nach Moria.

Ich wünsche dir noch eine ganz wundervolle Woche und freue mich schon auf den nächsten Weekly Me! 🙂

Sparkle & Shine ~ Januar 2017

Schon in den letzten beiden Jahren habe ich am Sparkle & Shine Projekt teilgenommen. Letztes Jahr musste ich leider abbrechen, weil mir das ganze und private Veränderungen einfach über den Kopf gewachsen sind. Dieses Jahr hat Missi die Leitung von Mina übernommen und hier nochmal alles für dich zusammen gefasst. Vielleicht magst du ja auch noch teilnehmen?

Grundsätzlich geht es aber darum, dass man sich größere Aufgaben für das Jahr und in entsprechenden Kategorien vornimmt. Um diese zu erreichen dröselt man die großen Aufgaben in kleine Schritte auf und verteilt es auf die zwölf Monate.

Da ich mich aber dieses Jahr nicht wieder komplett übernehmen möchte, werde ich mir von Monat zu Monat ein oder zwei Aufgaben pro Kategorie setzen. Ich verfolge natürlich schon ein großes Ziel und das möchte ich meinem persönlichen Wohlbefinden widmen und mich wichtig nehmen. Deswegen werden sich alle Aufgaben auch darum drehen, die Hauptkategorien behalte ich allerdings bei. 🙂

BodyAbnehmen, Rezepte ausprobieren, gesund kochen, eine Sportart lernen oder verbessern…

Ich möchte mich wieder mehr mit gesundem Essen beschäftigen. Es wird Zeit, dass ich wieder ein Gefühl dafür bekomme, Spaß daran finde und mir auch die Zeit dafür nehme. Da es manchmal aber auch einfach schnell gehen muss, werde ich den Ball hier noch etwas flach halten. Außerdem möchte ich mich wieder mehr bewegen, aber auch hier erst mal klein anfangen, damit ich nicht gleich wieder den Elan verliere.

  • Gesund kochen [0/4] und neue Rezepte ausprobieren [0/2]
    Durchschnittlich einmal in der Woche kochen sollte schon drin sein und ich denke, dass ich das auch umsetzen kann. Außerdem möchte ich auch gerne wieder neues probieren um meinen Horizont zu erweitern. 😉 Ich bin gespannt was sich so alles neues finden lässt.
  • Spaziergang [0/1] und Schwimmen gehen [0/1]
    Ich möchte in diesem Monat wenigstens einmal spazieren gehen, solange noch Schnee liegt. Mit meinem MP3-Player und eventuell auch mit der Kamera. Außerdem möchte ich in meiner Urlaubswoche mit meinem Dad zum Schwimmen gehen.

 

MindFortbildungen, Studium, Finanzen, Zeitmanagement, Selbstorganisation, Wissen erweitern…

Schon seit längerem möchte ich mich gerne mit Themen beschäftigen, die mich sehr interessieren und in der Schule (wenn überhaupt) nur kurz angerissen wurden. Zudem möchte ich mich um mein Zeitmanagement und Selbstorganisation kümmern. Darunter zählt auch meinen Kalender weiter zu entwickeln bis er perfekt zu mir passt. 🙂

  • »Buddhismus für Dummies« lesen
    Letztes Jahr habe ich endlich ein objektives Buch gefunden, in dem klar erklärt wird, was Buddhismus tatsächlich ist und wie es entstanden ist. Ich möchte das Buch in diesem Monat komplett lesen und mich mit einzelnen Punkten intensiver auseinander setzen.
  • Jahresziele 2017 & Planning Routine
    In meinem Kalender ist die Jahresziele-Seite noch komplett leer und ich möchte sie sinnvoll füllen und mir überlegen wie ich sie in kleine Schritte aufteilen kann, damit ich sie dann auch erreiche. Außerdem möchte ich mir eine »Schummelseite« erstellen mit der ich mir eine Planungsroutine angewöhne. Ich möchte nicht immer erst am Montag der entsprechenden Woche die Termine und Schichtpläne eintragen. 🙂

 

SoulAktivitäten mit Partner, Freunden, Familie, aber auch Zeit für sich selbst, Ordnung & Haushalt…

Da der Prinz und ich in letzter Zeit sehr viel um die Ohren haben und gerade jeder viel Zeit für sich selbst benötigt, möchten wir jetzt eine Date-Night einführen. In dieser wollen wir dann einfach was zusammen machen. Am besten natürlich außerhalb der Wohnung. Essen gehen, Kino, Konzerte, Theater oder vielleicht auch einfach mal wieder ein Besuch im Zoo. Außerdem möchte ich mit einer Gesprächstherapie beginnen, um ein bisschen Ordnung in meinem Kopf zu schaffen, und den passenden Therapeuten dafür finden.

  • Date-Night mit dem Prinzen
    Ich möchte gerne etwas besonderes mit dem Prinzen machen in diesem Monat. Nicht einfach nur Zuhause sitzen, sondern mal wieder raus. Vielleicht gemeinsam ins Kino gehen oder einfach nur nett miteinander zum Essen. ♥
  • Gesprächstherapie beginnen
    Passenden Therapeut finden, kennenlernen und Sitzungen vereinbaren.

 

HeartWichtigstes Ziel für das Jahr 2017, das man verwirklichen und immer im Blick behalten will…

Meine Herzensaufgabe für dieses Jahr ist Ausmisten und ein Wohlfühlzuhause schaffen. Das Ausmisten wird einiges an Zeit in Anspruch nehmen. Bereits im letzten Jahr habe ich mich mit der KonMari-Methode befasst und auch andere Möglichkeiten und Wege in Betracht gezogen. Ich werde daraus ein Misch-Masch machen, das für mich besser passt. Ich finde es äußerst unbefriedigend, wenn ich zwar meine Kleidung ausgemistet habe, das Schlafzimmer aber immer noch im Chaos versinkt. Deswegen entwickel ich einfach meine eigene Methode, gehe aber dennoch nach “Does it spark joy?” (Marie Kondos Grundsatz) vor.

  • Schlafzimmer ausmisten und aufräumen
    Ich möchte mit dem Raum beginnen, von dem ich mir am meisten verspreche. Ich möchte nicht einfach nur zum Schlafen ins Schlafzimmer gehen, ich möchte mich dort wohlfühlen und vor allem auch entspannen können. Ohne »Du musst Aufräumen!« als letzten Gedanken beim Einschlafen oder als ersten beim Aufwachen zu haben. Wenn ich diesen Gedanken nicht mehr in dem Umfang habe wie jetzt, schlafe ich eventuell besser und beginne meinen Tag vermutlich auch motivierter. Zumindest ist es das, was ich mir eben davon verspreche.

Quelle des Header-Hintergrundes

Older posts →