Teilnahme

12 in 2014: September

Was ist das hier eigentlich für ein Projekt? Aufklärung und Projektseite.

Der September war zur Hälfte noch mit Kopfschmerz durchwachsen, doch ich konnte dennoch ein paar Erfolge erzielen:

  1. Die Seele baumeln lassen. Notgedrungen, wegen den Kopfschmerzen. Ich habe mich oft ins Bett verkrochen und einfach gelesen. ^^ Aber hey… immerhin.
  2. Mein Patronus ist ein Schweinehund. Sport wurde gar nicht getrieben, wird sich aber im Oktober ändern, da ich mit dem Papa wieder zum Schwimmen gehen werde und auch das Laufen möchte ich wieder mehr mit einbauen. 🙂
  3. Zeiten der Ordnung sind die Atempausen des Chaos. Abgesehen von den Ausmist-Aktionen geht vorallem das “Routine antrainieren” voran. Als ich damit vor ein paar Monaten angefangen habe, hat es nicht so gut funktioniert, weil ich einfach zu viel wollte, aber jetzt weiß ich in welchen Happen ich es gut einplanen kann, sodass ich die entsprechende Aufgabe auch erledige. Bisher habe ich nichts mehr ausgelassen, was ich mir extra antrainiert habe. 😉 Und ich arbeite weiterhin daran, dass das auch so bleibt. ^^
  4. Wohn-Haft? Die Arbeitszimmergestaltung nimmt Formen an, beim Wohnzimmer sind wir uns eigentlich schon einig. Jetzt ist nur noch die Frage: “Wann und Wie?”
  5. Lesen heißt durch fremde Hand träumen. Warrior Cats 1 – 5 & 1 – 6 fertig gelesen, Warrior Cats SA angefangen.
  6. Gut vorbedacht – schon halb gemacht. Mit dem Wochenplan hat es diesen Monat nicht so recht funktioniert. Ob es an den neuen Kalendereinlagen lag? Mal sehen… für Oktober werde ich andere machen.
  7. Zeichnen ist die Kunst, Striche spazieren zu führen. Eine Skizze für eine Freundin angefertigt, die noch zu einem Aquarellbild ausgearbeitet werden soll. Mal sehen wann ich da die Ruhe dafür hab. ^^
  8. Spinne am Morgen, Kummer und Sorgen, spinne am Abend, erquickend und labend. Die Decke ist fertig. 😀 Diese Aufgabe ist also erfüllt. ^^ Vielleicht fange ich noch ein neues Projekt an, dann berichte ich hier auf jeden Fall, aber vorerst ist es getan. 😉 || Neue Wolle für neue Projekte besorgt. 😉
  9. Gut Buch will Weile haben. //
  10. Das Essen steht im Kochbuch Schatz. Das Kochbuch nimmt wirklich langsam Formen an, auch das ausprobieren neuer Rezepte geht gut voran, sodass ich dann auch Material habe, dass ich in unser Lieblingskochbuch eintragen kann. ^^
  11. Mit den Menschen zusammen, die man mag. Diesen Monat hat sich das zusammen rumhängen eigentlich auf’s Internet, TeamSpeak und Minecraft bezogen. War aber trotzdem schön und musste auch mal wieder sein. Allerdings würde ich mich freuen, vorallem die Crew bald mal wieder vereint zu sehen. 🙂
  12. Fotografieren heißt neu sehen lernen. Tatsächlich habe ich diesen Monat doch recht viel fotografiert. Und wenn ich das mal so überschlage… womöglich drei Projekte angefangen. *haha*

6 thoughts on “12 in 2014: September

  1. Ach, das mit dem lieben Sport! xD … Das wird schon.
    (ich hatte mich ja so geferut, weil ich beim Strampeln endlich mal wieder die 13 KM geknackt habe – prompt fesselt mich ne Erkältung ans Bett D:)
    Deine Bücherverschlingung fasziniert mich nach wie vor x”D … hammer!

    Bekommen wir Bücher und Arbeitszimmer mal zu sehen? ♥ Fänd ich cool!

    Im übrigen gerfällt mir dein neues Layout sehr ♥Das Logo mit der Katze ist ja mal der Hammer!

    1. Ja ich denke, was den Sport angeht, muss ich mich einfach nur aufraffen. Heute war ich immerhin schon wieder beim Bogenschießen. Zwar wurden die Blessuren mal wieder nicht ausgelassen, aber was solls. Gehört dazu. xD
      Bist du immernoch erkältet? Falls ja, dann natürlich eine gute Besserung!!! Und danach kannst du ja wieder deine 13 km abstrampeln. *haha*

      Meine Bücherverschlinung… hmm… so enorm war die in der letzten Zeit gar nicht, weil ich das Buch doch etwas vernachlässigt habe. Mal sehen, momentan geht es wieder gut voran. xD

      Wenn es fertig ist, mach ich vielleicht mal eine Roomtour hier auf Soul Rebell, aber das muss ich mit dem Prinzen abklären, da es ja doch recht viel vom Privatleben zeigt, was ja nicht nur mich betrifft. ^^

      Danke, danke. Du überhäufst mich ja heute mit Lob! ♥ Das Logo mit der Katze mag ich auch gerne und es ist sogar doppeldeutig, ist mir im Nachhinein aufgefallen, weil ich – laut Prinz – eine Katzenseele habe. *haha*

  2. Ich bin da leider nicht ganz so zuversichtlich. 😉 Da ich zum Beispiel auch gerne Kopfschmerzen bekomme, wenn es mal schneit usw. ist das jetzt nicht unbedingt vorbei für mich. Generell war’s jetzt schon länger wieder besser, aber da’s bei mir nicht immer nur das Wetter sondern hin und wieder auch die Hormone sind, ist es irgendwie ganzjährlich gefährlich.

    “Todeszimmer” brauchst du aber nicht lesen, wenn du die anderen Teile der Reihe nicht gelesen hast. Ein super Thriller, aber er macht auf Grund der Charaktere einfach mehr Spaß, wenn man bei “Der Knochenjäger” angefangen hat. 😉

    Da kann ich dir nur recht geben. Es gibt echt wenige Verfilmungen, die wirklich total gelungen sind. Generell mag ich die Bücher dann meistens doch lieber. Und man wartet halt hin und wieder auch auf ganz bestimmte Szenen und die kommen dann nicht… total nervig. 😉

    1. Ja, die ein oder anderen Kopfschmerzen hab ich schon auch noch, aber nicht mehr so heftig wie zum Wetterumschwung. 🙂 Hauptsache es geht uns ein wenig besser. 😉

      Das hab ich mir fast gedacht, es macht immer Sinn, wenn man eine Reihe mit dem ersten Band beginnt. So ging es mir mit “Eisiges Herz” von Giles Blunt. Den hat mir eine ehemalige Kollegin mitgebracht und meinte “Den musst du unbedingt lesen, da wird eine Fotografin umgebracht!” – “Na danke. xD” Natürlich hab ich ihn gelesen und er hat mich total gefesselt. Allerdings hab ich erst danach festgestellt, dass er zu einer Reihe gehört und mir damit schon einiges vorweg genommen. -.-”

      Ja, das ärgert mich auch immer, wenn ich auf eine Szene warte und diese dann leider nicht in der Verfilmung vorhanden ist. :/

Leave a Reply to Mia Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *