Rezension

Dämliche Dämonen

daemliche-daemonenvon Royce Buckingham

Zitat

»[…] Haben Sie etwas zu verzollen?«
Es war eine Standardfrage, aber der Mann wirkte irritiert. »Möchten Sie vielleicht etwas angeben?«, sagte Mozelewski langsam.
Der Mann hob die Arme. »Ja. Ich bin der Meister des Chaosss!«
– S. 28f, Z. 27ff, blanvalet – 4. Auflage © 2009

Bewertung

Schreibstil
Der Schreibstil hat mir in diesem Buch wirklich sehr zugesagt. Der Humor war immer an den richtigen Stellen platziert. Und manchmal war er plötzlich weg, weil eine spannende Situation ihm den Rang streitig gemacht hat. Wie es im echten Leben eben auch wäre. Sprich: Auch wenn etwas gerade extrem lustig ist, sobald dein Leben in Gefahr ist, hört das Lachen auf. Trotz Fantasy, sehr realistisch. Wobei es eine Sache gibt, mit der ich nicht ganz zurecht kam: Das Alter der Charaktere. Mal abgesehen davon ob sie schon Auto fahren oder nicht, schließlich spielt es ja in Amerika, da sind so manche Sachen anders. Aber ihr Verhalten war einfach teilweise VIEL zu erwachsen und an Stellen, wo man dann das erwachsene Handeln erwartet – weil man beim Lesen doch ihr “tatsächliches” Alter vergisst – sind sie plötzlich extrem kindisch. Das hat mir doch etwas sauer aufgestoßen.

Lesefluss
Mit diesem Buch bin ich wirklich wahnsinnig schnell voran gekommen. Einer der großen Vorteile dieses Buches waren die kurzen Kapitel, diverse Sichtweisen und dennoch ein Zusammengehörigkeitsgefühl. Es hat wirklich Spaß gemacht. Da waren dann halt wirklich mal Kapitel dabei, die nur 3 Seiten lang sind und die liest man doch dann auch gleich noch, weil lang ist es ja nicht und das nächste hat ja auch nur 5 Seiten, ach was solls. Und schwupps ist man fertig!

Spannung
Ich fand es von Anfang an recht spannend. Liegt bestimmt auch wieder an den verschiedenen Sichtweisen. Bestimmt enthält dieses Buch einen typischen Spannungsbogen, dennoch wirkte dieser einfach gänzlich anders auf mich. Kaum hat man eine Situation “überstanden” und freut sich über eine Verschnaufpause, schon steht das TIER auf der Matte und dreht den Spieß um. Grundsätzlich ist klar, wie das Buch ausgeht, dennoch ist der Weg dorthin sehr witzig und auch sehr spannend. Man darf nur nicht außer Acht lassen, dass es eigentlich ein Jugendbuch ist. Also einen Thriller darf man jetzt nicht erwarten. 😉

Inhalt
Der deutsche Titel passt mal wieder gar nicht zum Buch, aber es muss ja irgendwie möglich sein eine Reihe (Dämliche Dämonen, Mürrische Monster, …) daraus zu machen. -.-” SO dämlich sind die Dämonen nämlich gar nicht, sie sind eigentlich sogar ziemlich cool. Der Originaltitel Demonkeeper mag schlicht sein, aber er sagt GENAU das aus worum es in dem Buch geht. Und das gefällt mir eigentlich besser. Es geht also in diesem Buch schlicht und ergreifend nicht um Dämliche Dämonen, sondern um einen Dämonenhüter, der gerade lernt mit Dämonen umzugehen und sie zu bewachen und das … nennen wir es mal Ökosystem in Balance zu halten. Dies wird mit viel Witz und großer Sympathie für die Dämonen ziemlich gut rüber gebracht. Auch die Verzweiflung von Nathan spürt man richtig gut. Also inhaltlich finde ich es wirklich top.

persönliches Gesamtbild/Meinung
Alles in Allem ein wirklich gutes Buch, welches hier und da ein paar Mankos vorzuweisen hat (wie z. B. das Alter). Und wie ich ja bereits sagte, passt der Titel mal wieder gar nicht. Die Verlage sollten langsam mal lernen, dass es mittlerweile eigentlich nur noch nervt, wenn sie sich nicht mal ansatzweise an den Originaltitel halten. -.-” Ich entwickle mich zu einem kleinen Dämonenfangirl mit diesem Buch, weil sie einfach so eigensinnig und trotzdem treu sind. Das ist einfach eine super Mischung. Auch die Gegenspielerdämonen sind nicht ohne, vorallem das TIER stelle ich mir wirklich ungeheuerlich (*haha*) vor.

Gesamte Sternchen: 4,3 ~

Bild von Randomhouse

4 thoughts on “Dämliche Dämonen

  1. Ach, diese Pläne zum Umräumen immer. 😉 Irgendwie denke ich dann immer: jetzt ist alles perfekt und dann kommt doch wieder irgendwas daher und ich komme auf einmal auf ganz neue Ideen. Mal schauen ob ich meinen Schlafbereich wirklich umräume, das mit der Couch ist tatsächlich ein großes Hindernis.

    Ich denke aber, da kommt es immer etwas darauf an, was das Ergebnis sein soll. Irgendwas Fantasymäßiges darf ja ruhig mehr bearbeitet werden, da sieht man ja meistens an sich schon, dass das eben einfach nicht die Realität ist. Aber wenn ein Foto das vermeindlich die Realität zeigt so krass verändert wird, ist das einfach noch mal eine andere Kategorie. Gerade wenn die Figuren der Stars heftig retuschiert werden usw…
    Was mich auch ganz besonders nervt sind unpassende Tatoos bei Models… da würde man manchmal staunen was es da nicht alles zu sehen gibt…
    Und die Bearbeitung kann auch sehr blöde Formen annehmen. Für einen Job hat ein Kunde neulich ein Model gebucht, das ganz schlimme Aknenarben hatte. Und das für Beautyfotos!! Nur sah man die Narben eben in der Sedcard nicht (bearbeitet…) und die Polaroids hat sich der nicht zeigen lassen… puh…

    Dankeschön, das kann ich brauchen! 😉

    1. Bei uns läuft es eher immer in der Reihenfolge: Erst mal schauen, dass man es nutzen kann – dann Bequemlichkeit und wenn alles fertig ist ziehen wir aus. -.-” Das ist nicht mal Absicht, es passiert einfach. Nur dieses mal möchten wir gerne noch was davon haben, dass die Wohnung dann fertig ist. ^^

      Ach ich glaube, das mit den Aknenarben hast du mir schon mal erzählt. ^^ Sowas ist nicht einfach, vorallem, wenn man es nicht vorher weiß. Sonst könnte man sich auf den Arbeitsaufwand einstellen. :/

  2. Das Meer ist so schön ♥
    Da darf ich ja echt nicht meckern, dass ich schon zig mal in Spanien war, immerhin hatte ich immer das Meer, jedes Jahr 🙂 Auch, wenn ich noch nicht so viel rumgekommen bin (meiner Meinung nach), wie ich wollte. Aber meine Eltern sind da wohl nicht so 😀
    Mal sehen was das Leben noch so bringt. Da “freut” man sich doch bisschen aufs Arbeiten, weil man dann schön in Urlaub fliegen kann ohne Geldsorgen und das vvlt sogar paar Mal im Jahr 🙂

    1. Ja. 😀 Das Meer ist wirklich eine absolute Wonne und ich würde so gerne sofort wieder hin. *hach*

      Also ich drück dir die Daumen, dass alles so klappt wie du es dir wünscht und natürlich auch deine Urlaubswünsche in Erfüllung gehen. ^^

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *