Teilnahme

Montagsfrage #14

montagsfrage

Das abgefahrenste Buch, das du je gelesen hast?

Das ist wirklich keine einfache Frage und kommt auch ganz auf die Auslegung von “abgefahren” an, aber ich würde doch “Die 13 ½ Leben des Käpt’n Blaubär” von Walter Moers dazu zählen. Oder gar “Die Türme des Februar” von Tonke Dragt oder vielleicht doch eher “Das Kartengeheimnis” von Jostein Gaarder? Jedes dieser Bücher ist auf seine Weise total abgedreht, am besten gefallen davon hat mir der Blaubär und für mich persönlich haben sie sogar noch eine Verbindung zueinander, denn alle drei habe ich zum Geburtstag geschenkt bekommen (nicht auf einmal) und auch von der gleichen Person. *Philiagus zuzwinker*

Die Montagsfrage von Libromanie. 🙂

6 thoughts on “Montagsfrage #14

  1. Bin ganz bei Dir und dem Blaubär. Als ich das Buch gekauft habe musste ich nach wenigen Seiten aufhören, so ein Blödsinn, mein damaliger Ersteindruck. Ich war wohl noch nicht so weit. Ein paar Jahre später habe ich es dann nochmal angelesen, in Folge komplett verschlungen und kurze Zeit darauf gleich noch ein zweites Mal gelesen.
    Zur Zeit liegt es am Nachtkästchen unserer jungen Dame und ich lese ihr das Buch als Gute-Nacht-Geschichte vor. Wir sind gerade in Anagrom Ataf und in der süßen Wüste 😉
    Walter Moers hielt nach diesem Buch Einzug bei uns und wir haben inzwischen alle seiner Bücher in unserem Regal.

    1. Ja, da stimme ich dir wirklich voll und ganz zu. Das erste mal als ich den Blaubären angelesen habe, konnte ich mich auch nicht so recht damit anfreunden, aber dann irgendwann hat es mich überkommen und seit deinem Kommentar und der kleinen Positionsbeschreibung darin (Anagrom Ataf) hab ich plötzlich wieder Lust dieses Buch zu lesen. 😉

      Bei mir wird Walter Moers auf jeden Fall auch Einzug halten in den Regalen, aber erst mal muss ich ein paar meiner ungelesenen Bücher endlich mal lesen, bevor wieder zu viel neues angeschafft wird. 😀

  2. *lol* wieder eine sehr kreative Frage. Ich könnte sie selbst mal wieder nicht beantworten, lediglich ein Anime würde mir dazu einfallen; Furi Kuri (oder so) … soetwas durchgeknalltes habe ich selten gesehen x”D …

    Was die EZ in München angeht; ich kenne das OEZ und die monster Acarden in Riem. Die sind aber ganz schön weit weg, jedenfalls wenn man mit den Öffis fährt xD – dass müss ma uns einfach nochmal überlegen *g*

    1. Hm… bei Anime müsste ich an Azumanga Daioh denken. xD

      Also mit den Öffentlichen ist man denke ich mit den Pasing Arcaden und dem Stachus am Besten dran. Die anderen beiden sind tatsächlich schlecht zu erreichen. ^^

Leave a Reply to Herr S. Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *