Rezept

Rübli-Muffins

Die Karotten waschen, schälen und fein raspeln. Die Eier trennen und das Eiweiß zu Eischnee schlagen und kalt stellen. Eigelbe, Zucker und warmes Wasser cremig schlagen, die geraspelten Karotten hinzufügen und unterheben. Zimt, Nelken und die gemahlenen Mandeln unterrühren. Backpulver und Mehl über die Masse sieben und ebenfalls untermischen. Zu guter letzt den Eischnee auf die Masse geben und vorsichtig unterheben, denn der Teig darf nicht zu viel von seinem Volumen verlieren.

Den Backofen auf 175 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Muffinblech mit Muffinförmchen ausstatten (oder falls ihr kein Muffinblech habt, Silikonförmchen oder zwei lagen Papierförmchen auf das Backblech stellen), diese gleichmäßig mit dem Teig befüllen und glatt streichen. Sobald der Ofen fertig aufgeheizt ist, könnt ihr die Muffins auf mittlerer Schiene für ca. 30 Minuten backen.

Nach besagten 30 Minuten mit dem Holzstäbchen in die höchste Stelle eines Muffins stechen und überprüfen ob der Muffin durch ist. Wenn nicht, lasst ihr sie noch 5 Minuten drin und prüft dann erneut mit einem neuen Stäbchen. Sind sie fertig, holt ihr sie aus dem Ofen und lasst sie in der Form kurz etwas vorkühlen. Am besten bereitet ihr solange schon mal ein Kuchengitter vor, auf dem ihr sie dann ganz auskühlen lassen könnt.

Verziert wird, wenn die Muffins ausgekühlt sind. Hierfür verrührt ihr 3 EL Puderzucker mit 2 EL Amaretto zu einer sämigen Masse, also nicht zu flüssig, sollte sie immer noch flüssig sein, dann kommt noch ein EL Puderzucker hinein. Ist die Masse zu fest, einfach ein bisschen Amaretto dazu um es zu verdünnen. Diese Masse verteilt ihr nun mit einem Teelöffel gleichmäßig über die Muffins und setzt gleich die Marzipankarotte darauf, damit sie kleben bleibt. Jetzt einfach trocknen lassen und dann genießen.

Guten Appetit! ♥

8 thoughts on “Rübli-Muffins

      1. Endlich habe ich das Rezept ausprobiert und es war sehr lecker. Ich habe die doppelte Menge gemacht und alles zusammen in einer Kuchenform gebacken.
        Lg Lara

        1. Das freut mich total, dass es geschmeckt hat. 😀 Ist der Kuchen denn auch schön fluffig geworden und hast du ihn auch mit dem Zuckerguß überzogen?

          Na toll, jetzt hab ich Lust zu backen. ^^

          Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart
          Shanee

  1. Hmm Karottenkuchen (habe ich besonders als Kind geliebt ;D)
    und diese Mini-Marzipankarotten sind ja herzig, wie schmecken die denn? … ich hab da ne Horrorerfahrung mit so Dekozeugs… als Teen mal in so Schokoblumen gebissen – *WÜRRGH* ich bin mir bis heute noch nicht sicher, ob die nicht aus Plastik waren 😉

    Aber den Rezept kling sehr gut – sehr schön beschrieben ♥

    1. Mhm… wie schmecken Mini-Marzipankarotten… eigentlich nur nach Marzipan und durch die Glasur darunter noch etwas süßlicher. ^^ Eigentlich sehr lecker. 😉

      Danke für das Kompliment. :-*

  2. Mhh, Karottenkuchenmuffins ♥
    Ich habe gestern ein Stück bei einer Bäckerei gekauft und war voll enttöuscht. Das war eher Mandelkuchen mit ein bisschen Karotte. Und ich mag Mandelkuchen nicht. Deine Muffins sind auch eher mandelig, oder?

    Schau doch mal bei KK ob es bereits große Größen gibt. Kannst du ja leicht prüfen. Und nein Kk bekommt keine Provision. Bekommst alles du zu deinem fesgelegten Preis.

    Mein Wochenrückblick soll schon so bleiben – denke ich. Mal sehen wie sich alles entwickelt. Noch 5 Tage. Ich krieg Panik und ich hab das Gefühl noch so viel machen zu müssen und bin so verplant und schaffe es nie aus dem Bett. Jaja.^^ Alles also beim Alten.

    1. Hmm… ja die Rübli-Muffins sind schon etwas mandelig, aber man kann auch Haselnüsse nehmen, wenn man das lieber mag. 😉 Wobei ich jetzt nicht finde, dass die Mandeln sehr herausstechen. ^^

      Ich hab schon geschaut ob es bei KK auch große Größen gibt, nur leider steht da ja nicht dabei ob es sich auch gut verkauft. xD Aber gut zu wissen, dass es keine Provision oder ähnliches gibt. Macht das ganze natürlich viel interessanter. ^^

      War nur ein Vorschlag, eben für die Zeit wo du so lange weg bist. ^^ Aber ich freu mich dennoch auf deine Beiträge ob Blog oder Instagram ist ja egal. 😉
      Ich wünsche dir wirklich eine unglaublich gute Reise und einen tollen Aufenthalt dort oben, falls wir uns vorher nicht mehr schreiben sollten. 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *