Rezept

Sattmacherbrot

sattmacherbrot

Zutaten:

500 g Haferflocken
500 g Magerquark
2 Pck. Backpulver
1 TL Salz
3 Eier

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (160 °C Umluft) vorheizen und deine Kastenform ruhig schon mit Backpapier auslegen, der Teig geht doch recht schnell. Zutaten vermengen, nutze dafür einen Knethaken an deinem Rührgerät und stelle keine zu hohe Stufe ein. Wenn alles gut vermengt ist, füllst du den Teig in deine Kastenform, verteile ihn möglichst gleichmäßig, denn das Brot wird nicht sonderlich hoch. Außer du hast eine etwas kleinere Kastenform, meine hat 30 cm. Nun schiebst du das Brot auf mittlerer Schiene in den Backofen. Nach 10 Minuten Backzeit, ziehst du mit einem Messer, mittig und längs, eine Rille, damit es dir nicht unförmig aufreißt. Danach weitere 60 Minuten backen. Also insgesamt 70 Minuten Backzeit. Wenn du das Brot aus dem Ofen holst, solltest du ein Kuchengitter parat haben und das Brot, am Backpapier, aus der Form heben und darauf stellen, damit es auskühlen kann. Es fängt sonst zu schwitzen an. 😉

Guten Appetit!

14 thoughts on “Sattmacherbrot

  1. Oh, das klingt aber lecker. Ich habe bisher “normales” Brot immer ohne Eier gebacken und nur an süßes welche rangemacht. Weiß gar nicht, warum überhaupt. Das Brot muss ich auf jeden Fall mal probieren, sobald mein aktuelles aufgefuttert ist – danke für das tolle Rezept. 🙂
    Liebe Grüße,
    Lara

    1. Das schöne an diesem Brot ist, dass man es süß und deftig belegen kann. 🙂 Genau das hat mir bei den typsichen Vollkornbroten einfach immer gefehlt und nun endlich hier in diesem Brot gefunden. Ich bin schon sehr gespannt darauf, wie es dir gelungen ist und vorallem schmeckt. In Zukunft möchte ich auch noch mehr Brote ausprobieren. 😉

  2. Klingt seeehr lecker. Vor allem die Kombi Haferflocken und Magerquark hört sich gut an. Leider ist mein Ofen eine Diva, eine sehr alte Diva und Brote gelingen dort irgendwie nicht. Schade. :/

    1. Also ich würde es einfach ausprobieren, selbst mit einem Diva-Ofen. 😉 Es kann nicht sooo schief gehen. Vielleicht einfach etwas kürzer drin lassen und/oder öfter kontrollieren. Das Brot darf ruhig eine hell- bis mittelbraune Färbung bekommen. ^^

  3. Yay, ein Rezept 🙂
    Leider kann ich grad nicht so backen, grr.

    Ich habe zwei Apps für Finanzen, die erstellen auch so Grafiken: “Monas” und “Spendee”.

    Mein Date war richtig toll. Ich kann nicht klagen. Ich hatte so viel Spaß und hab ihn eig immer verstanden, nur mir fehlen halt Wörter. Und es war sooo witzig. Hach ♥ Verdammt, das ist nicht gut 😀

    Ach, das mit dem Layout ist mir grad recht egal 😀 Ich mag meine auch so und ich hoffe das ist okay, dass es so ist.^^

    Ich würde fast schon sagen, dass Ayr eine große und bekannte Stadt ist. Glasgow ist die größte und die ist nur so groß wie Stuttgart, also GROSS gibt es hier nicht so richtig 😀

    Gib mir mal deine Adresse 😉

    1. Ach… du kannst es ja nachbacken, wenn du wieder zurück bist. 🙂 Eilt ja nicht. ^^

      Danke für die App-Tipps, die werde ich mir mal genauer anschauen. 😀

      Ich würde jetzt nicht zwingend behaupten, dass das nicht gut ist. Ich freue mich jedenfalls für dich, dass du so einen netten Kerl kennen gelernt hast. Es klingt jedenfalls so, als wärt ihr auf einer Wellenlänge. 😉

      Natürlich ist das okay, wenn du deine Layouts magst. Sind ja auch hübsch. Wollte dir nur für das Responsiv-Design einen Tipp geben. Aber das kannst du dir ja überlegen, erst mal gibt es wichtigeres. ^^

      Ich kann mir das alles gar nicht so recht vorstellen, ehrlich gesagt. Allerdings bin ich mir ganz sicher, dass ich es mir unbedingt einmal anschauen muss. *hehe*
      Adresse ist schon unterwegs. 😉

    1. Vor meinem ersten Backversuch mit diesem Brot, war ich mir auch nicht so sicher, ob das was wird. Haferflocken, kein Mehl… jede Menge Unsicherheit. Aber es ist geglückt und schmeckt sehr gut, macht unglaublich satt. 🙂 Aber man sollte auf keinen Fall das Backpulver vergessen. xD Ist mir schon passiert. Schmeckt zwar auch, ist aber dann doch recht kompakt und nicht ganz so luftig. *haha*

  4. Wow, das ist ja mal interessant ô.o ~ welche Haferflocken muss man da nehmen? Großblatt? Feinblatt? Zartschmelzend? XD

    Ist aufjedenfall mal was anderes und sieht verdammt lecker aus 😀

    1. Also ich habe die zarten Haferflocken genommen, aber ich denke, das ist Geschmackssache. 😉

      Probier es einfach mal aus und erzähl mir dann wie du es gefunden hast. 😀

  5. Das werde ich mal testen. Wir haben letzte Woche einen Brotbackautomaten gekauft und testen uns durch so viel Brot wie wir essen können. Haferflocken und Quark klingt gut. Aber 2 Packungen Backpulver? Bisher habe ich immer Hefe verwendet, ich muss mal googeln, was da der Unterschied ist.
    Lg Lara

    1. Die zwei Packungen Backpulver braucht dieses Brot tatsächlich, damit es schön fluffig wird. Ich habe beim ersten Versuch das Backpulver vergessen und es war sehr klein und vorallem sehr fest. Man konnte es schon essen, aber eine Freude war es nicht. xD

      Ob dieses Brot mit Hefe was wird kann ich dir allerdings nicht sagen, hab ich nie ausprobiert. Aber falls du es ausprobierst, würde ich mich freuen, wenn du mir davon berichtest. ^^

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *