Teilnahme

Ein Vergleich mit sehr viel früher

ein-vergleich-mit-sehr-viel-früher

Bei Paleica habe ich ein interessantes Stöckchen zum Jahreswechsel gefunden und mich gleich mal von ihr bewerfen lassen. 🙂 Es geht darum, dir mein Ich aus dem – zugeworfenem – Jahr 2004 vorzustellen und im Anschluß das Ich aus dem Jahr 2014. 😉 Meine Antworten fallen recht kurz aus, also wenn du Fragen hast, dann warte nicht lang. Und wenn du mit einer Jahreszahl beworfen werden möchtest, ebenfalls einfach Bescheid geben. ^^

Im Jahre 2004

me_2004Alter: Dreieinhalb Monate 16 und das restliche Jahr 17. 😉

Beziehung: Ende Februar habe ich meinen Prinzen kennen gelernt, wir haben uns ein paar Mal getroffen und sehr viel gechattet und Ende März sind wir dann zusammen gekommen. 😀

Beruf: Schülerin an der Wirtschaftsschule

Haare: Erst lang – bis über die Schulterblätter und dann kurz – etwas oberhalb der Schultern. 😉

Aufenthaltsort: Zuhause bei meinen Eltern, beim Prinzen Zuhause, Schule, bei Freunden.

Und im Jahre 2014

me_2014Alter: Überwiegend 27 Jahre.

Beziehung: 10. Jubiläum mit dem Prinzen, eine Verlobung – im Sommer – mit dem Prinzen und beginnende Hochzeitsvorbereitungen. 😀

Beruf: Fotografengesellin, gute Fee in des Prinzen Firma.

Haare: Lang. Sehr lang. Fast schon ZU lang. Bis zum Po! Nach der Hochzeit kommen sie ab. *hehe* Ich tendiere langsam tatsächlich dazu, mal einen Kurzhaarschnitt auszuprobieren. xD Ob ich mich dazu durchringen kann?

Aufenthaltsort: Zuhause im wunderschönen Münchner Westen ♥, ab und an bei meinen Eltern & Freunden und Teneriffa. ^^

16 thoughts on “Ein Vergleich mit sehr viel früher

  1. Schön dein früheres Ich kennen zu lernen. Du siehst irgendwie fast gleich aus und doch ist das alte Foto noch “teenie-frech” und das neue vernünftiger 🙂
    Fotografengesellin! Ein Traumberuf 🙂
    Lg Lara

    1. Dachte ich mir irgendwie auch, als ich die beiden Gesichter im Vergleich gesehen habe. xD Ich glaube man stellt sich den Berufsfotografen spektakulärer vor, als er tatsächlich ist, aber es ist definitiv ein schöner Beruf. 😉
      LG Shanee

  2. Ach was für ein schönes Stöckchen! Ob ich mich auch mal bewerfen lasse? Allerdings ist mein Gedächtnis nicht das beste 😛
    Ich liebe deine Fotos und stimme Lara 100%ig zu!
    Btw: Ich hoffe es stört dich nicht, aber ich habe mir deine Balkenidee gemopst 😛
    Ganz liebe Grüße und ich hoffe es geht dir gut!
    Caro

    1. Lass dich ruhig mit diesem Stöckchen bewerfen. Du würdest dich wundern was einem alles wieder einfällt. Ich hatte ja wirklich auch Glück das Paleica mich mit diesem Jahr beworfen hat. *haha*

      Und dankeschön für das Fotolob. :-*

      Ach ihwo… mops dir ruhig die Balkenidee. ^^

      Ganz viele liebe Grüße zurück. ♥

  3. Eine schöne Stöckchen-Idee. 🙂
    Von meinen Haaren könnte ich mich niemals komplett trennen – und ein Kurzhaarschnitt wäre für mich “komplett”. Also quasi komplett. Oder so. 😉

    Liebe Grüße zu dir,
    Sarah Maria

    1. Hahaha… ja ich weiß genau was du meinst. Deswegen fällt es mir ja so schwer mich von den Haaren “komplett” zu trennen, aber mein Vater brachte einen stichfesten Grund an, der mich sehr zum denken brachte und jetzt lässt mich die Idee irgendwie nicht mehr los. -.-”

      Liebe Grüße

  4. liebe shanee, deine antworten finde ich sehr schön – da hab ich ja ein gutes jahr erwischt 🙂 toll, diese erinnerungen!!

    liebe shanee, ich mag laternen auch. fast in jeder stadt in der ich war hab ich irgendein laternenfoto mitgebracht. aber die sind halt auch oft charakteristisch und überall anders und malerisch und überhaupt 🙂

    hahaha ja listen. ich hab schon soooviele listen, ich brauch schon ein sortierungsprogramm für all meine listen 😀 jaja, da meldet sich mein jungfrau-aszendent…

    das stimmt. ich hab dooferweise das problem, dass das auf meinem laptop mit dem wlan nicht klappt, wenn es benutzernamen und passwort gibt. jetzt sitze ich hier am uralten krankenhauslaptop, ohne rechte maustaste und at-zeichen und überhaupt. aber zumindest gibt es mir ein bisschen das gefühl nach “außenwelt” und “normalität”.

    gummistiefel sind super 🙂 das verstehe ich!
    und danke für die guten wünsche. eigentlich sollten jetzt alle voruntersuchungen abgeschlossen sein und morgen dann hoffentlich eine diagnose dastehen.

    da hast du wohl recht. schon faszinierend, wie so ein gehirn arbeitet…

    1. Du hast wirklich ein unglaublich gutes Jahr erwischt. 😀 Ich hab mich so gefreut, als ich es gelesen habe. xD

      In manchen Städten ist es aber auch eine Herausforderung schöne Laternen zu finden. *haha* Trotzdem ist es eine schöne Erinnerung. Hast du dir schon mal überlegt ein Laternenfotobuch zu machen? 😉

      Listen sind ja auch was tolles. 😉 Kennst du Trello? Da kannst du Listen sortieren. *hihi* Und du kannst es dir so einrichten, dass du deinen Fortschritt immer aktualisieren kannst. Ein Kanban-Board eben. 😉

      Wie geht es dir denn meine Liebe? Mit der Schulter alles gut oder noch nichts raus gekommen?

  5. Liebe shanee, bevor ich alles andere beantworte, weil du gefragt hast ob es was neues gibt: hast du mein Mail mit dem Passwort bekommen? Vielleicht ist es im SPAM gelandet?

  6. Das ist ein geniales Stöckchen. … Muss man da Fotos von sich posten? Wenn nein, würde ich mich auch gerne bewerfen lassen *g*

    Ein bissl schmunzeln musste ich bei deinem 17jährigen du schon 😀 … Makeuptechnisch hätten wir beide uns zusammentun können, wobei ich kein Rouge getragen habe *lach*

    1. Nein man muss keine Fotos von sich posten, aber ich fand es eigentlich ganz nett. 😀 Ich werfe dir mal das Jahr 2007 zu. :-*

      *hahaha* Das ist ehrlich gesagt gar kein Rouge. Dieses Bild entstand im Januar und wir waren kurz vorher noch draußen… es war schweinekalt und ich bekam richtig rote Bäckchen. xD

Leave a Reply to [2015 | KW 4] Nachdenklicher Rückblick und Links der Woche - Caros Küche | Schnelle und einfache Rezepte Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *