Rezept

Fischburger mit Apfelcreme

Zutaten für 2 Portionen:

2 Iglo Burger Filet
oder: 8 Fischstäbchen
2 Gewürzgurken
2 EL Gurkenflüssigkeit
½ Apfel, rot
3 EL Miracle Whip Balance
½ Zwiebel
2 Burgerbrötchen
(z. B. XXL Burgerbrötchen von REWE)
½ Kästchen Kresse
2 Blätter Salat

Burger Filet/Fischstäbchen im Backofen, nach Packungsanweisung, zubereiten. Gewürzgurken längs in Scheiben schneiden. Apfel waschen und die eine Hälfte in feine Würfel schneiden, die Schale aber dran lassen, die andere Hälfte in Spalten schneiden. Die Zwiebel schälen und eine Hälfte in Ringe schneiden. Salat waschen und falls notwendig, den Strunk von den beiden Blättern entfernen. Miracle Whip Balance in ein Gefäß geben, die Apfelwürfel und die Gurkenflüssigkeit hinzu geben und vermengen. Brötchen halbieren und die Schnittflächen mit der Creme bestreichen und mit Kresse bestreuen. Salatblatt, Gurkenscheiben, Burger Filet/Fischstäbchen und Zwiebeln auf die untere Hälfte des Brötchens legen, obere Hälfte drauf setzen und die restlichen Apfelspalten als Nachtisch auf den Teller legen.

Ein kleiner Tipp am Rande? Dieser Burger ist für “Fingerfood” nicht unbedingt geeignet, dabei entsteht doch eher eine (große) Sauerei. Daher einfach den Burger mit einem Schaschlikspieß in der Mitte durchstechen und mit Messer und Gabel essen. 😉

Bon appétit!

7 thoughts on “Fischburger mit Apfelcreme

  1. Oh wie lecker!
    Das wäre auch voll was für meinen Burgerblog^^ Falls du Lust hast 😉

    Und kein Problem, ich bin gerade ja auch immer sehr langsam beim antworten. 🙂
    Und ich hab auch voll nix zu erzählen 😀 Sonntag geht es zurück nach Stuttgart, das ist eigentlich ganz schön.

    LG

    1. Wie meinst du das für deinen Burgerblog, dass ich es da nochmal poste? Sozusagen als Gastblogger oder?

      Heyyy… willkommen zurück in Stuttgart. Ich wohn zwar nicht da, aber ich freu mich für dich. 😀

  2. das hört sich gar nicht übel an 🙂 mail wegen rezepten ist gleich unterwegs ^.^
    ja ich verstehe das auch nicht. ist ja maximal werbung für das unternehmen oder die person, wenn man es begeistert herzeigt. und es werden kaum weniger menschen nach paris reisen, weil sie sagen “ich hab eh eh schon auf einem foto im internet gesehen, jetzt muss cih es mir nicht mehr live anschauen”. aber wer weiß, was man sich davon erwartet. vielleicht geld durch die rechtsstreitereien – kann ja durchaus sein…

    das glaub ich dir. ich muss jetzt auch langsam echt mal was tun, sonst passe ich für die beiden hochzeiten in kein kleid 🙁 will jetzt demnächst testen, ob schon ein klein wenig sport drin ist, ich fürchte aber, das geht noch nicht.

    ooh ich freu mich schon auf die eindrücke danach!!! eine wirklich liebe freundin von mir heiratet ja heuer im juni und am montag hab ich sie nach ewigkeiten endlich wieder gesehen und durfte ihren ehering (auf einem foto bestaunen). so schön!

    naja, schottland und flitterwochen sind ja kein lebensfüllendes programm, da ist paris dann ja gar nicht in sooo weiter ferne 😉

    ich auch nicht. am montag kommt schon das 5. :-O die zeit rennt, es ist einfach irre.

    nein, es ist gut möglich, dass die zeit des morgenfrosts jetzt vorbei ist. und ich hab wieder nichts ergattert -.-

    ich mag alle jahreszeiten, wenn sie nur nicht zu extrem sind. der frühling ist meistens schön und der herbst ist für mich halt das wunderbarste, wenn es nicht zu verregnet und düster ist. im winter mag ich es nicht, wenn das tägliche leben vom wetter beeinträchtigt ist und bei starker hitze im sommer fühle ich mich körperlich einfach schlecht und die gelsen und wespen, igitt.

    oooh das wäre ja total süß von dir!! ja das mach ich doch glatt!

    haha auf das ergebnis vom zoobesuch bin ich auch gespannt. fotoausbeute oder familienkrise 😀

    1. Schmeckt auch wirklich gut dieser Fischburger. Und das ausgerechnet von mir, wo ich doch eigentlich keinen Fisch esse, weil ich ihn nicht mag. xD Die Mail ist schon angekommen und ausgedruckt habe ich sie mir auch, damit ich es nicht vergesse. Ich werde dir mal ein paar Rezepte zusammen suchen, könnte aber ein bisschen dauern. ^^

      Hm… ja ist schon komisch die Sache mit dem Eiffelturm. Wobei ich zum Beispiel eher hin wollen würde, wenn ich schon mal Fotos gesehen habe. So wie Madame Tussauds™, davon habe ich Bilder gesehen und muss es jetzt unbedingt mal in echt sehen. xD Mal sehen wann es so weit ist. *hahaha*

      Ich hoffe es klappt mit dem bisschen Sport, überanstrenge deine Schulter nur nicht. Ich gehe heute in einen Schnupperkurs für T’ai Chi Chuan und bin so froh, dass ich mal KEINE schlimmen Kopfschmerzen habe. 🙂 Bin total augeregt wie das wohl wird. O.O

      Ich bin auch schon ganz gespannt wie die Fotos werden. Eine ehem. Arbeitskollegin wird bei uns fotografieren und sie macht sooooooo schöne Fotos. Kann also eigentlich nichts schief gehen. xD Vermutlich werde ich in der Endphase vor der Hochzeit und die Tage danach erst mal nicht bloggen. Also nicht wundern, wenn dann erst mal nichts kommt. Ich denke ich werde in der Zeit einfach so viel im Kopf haben, dass ich nicht die Ruhe zum Bloggen finde. xD Mal sehen.

      Das stimmt. Schottland und die Flitterwochen sind jetzt wirklich kein lebensfüllendes Programm. Aber der Prinz hat, als selbstständiger, eher seltener Urlaub. Aber vielleicht können wir mal einen tollen Städtetrip über ein verlängertes Wochenende in Paris machen. ^^

      Jaaaa… das neue Magic Letters ist da und ich bin noch nicht mal zum letzten gekommen. Blöde Migräne. Aber ich liefere es nach und für das neue hab ich schon Bilder in petto. 😀 Perfektes Thema. *hehe*

      Ja… ich hab auch so das Gefühl, dass es sich mit dem Morgenfrost jetzt erledigt hat. Aber vielleicht haben wir ja noch ein klein wenig Glück. xD Ich drück uns beiden die Daumen, ansonsten im Herbst. *hehe*

      Da kann ich dir nur beipflichten. Jede Jahreszeit hat ihre schönen Seiten, solange sie nicht zu extrem ist. Aber an sich bin ich eher der Frühlings- und Herbstmensch. Entschuldige die (doofe) Frage, aber was sind denn Gelsen? O.O

  3. Also ich bin ja nicht so der Fischfan aber das Bild sieht sehr appetitlich aus. Vielleicht arme ich das mal mit einem Veggie-Patty nach, mir gefällt die Zusammenstellung 🙂
    (ich habe letztens im Übrigen Reisreste zu Patty’s verarbeitet – das ging super ♥)

    1. Ach… so ein Veggie-Patty könnte ich mir da auch gut vorstellen – z. B. eins mit Karotten und Zucchini. Ich habe gehört man kann auch Couscous gut zu solchen Pattys verarbeiten. Also mit Gemüse zusammen natürlich, sonst ist es ein wenig fad. xD
      Von den Reispattys musst du mir noch erzählen. 😉

Leave a Reply to Paleica Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *