Tagebuch, Teilnahme

Picture my Day – Day #18

Gestern war Picture my Day und dieses Mal fand ich sogar die Zeit, wieder mit zu machen. 😀 Es geht darum, einen kleinen Einblick in den Tagesablauf zu schaffen, indem man ihn in Fotos festhält. Diesmal habe ich ausschließlich mit meiner kleinen Digitalkamera fotografiert, auch wenn ich am Ende des Tages lieber meine große gehabt hätte. Aber so gibt es ein paar nette Erinnerungen. 😉

pmd-d18_01 pmd-d18_02 pmd-d18_03

Mein Picture my Day fing bereits kurz nach Mitternacht an, da wir einfach – vorallem am Wochenende – unglaubliche Nachteulen sind. Wir spielten noch ein wenig Minecraft – und ja, bei uns hängen Schwerter an der Wand xD – und ich bereitete noch meinen nächsten Tag im WW-Journal und im Bullet Journal vor.

pmd-d18_04 pmd-d18_05 pmd-d18_06

Außerdem habe ich angefangen den Header und die Informationsseite für das neue Projekt auf Soul Rebell zu machen. Um Eins ging es dann ins Bett, aber vorher wurde natürlich noch kurz die Wäsche verräumt. Ich hab mir irgendwie angewöhnt immer die Wäsche auf dem Bett zu falten und am Abend alles weg zu räumen. Ich weiß auch nicht wieso. *haha*

pmd-d18_07 pmd-d18_08 pmd-d18_09

Samstags wird natürlich “ausgeschlafen” und so fielen wir ca. um neun Uhr aus dem Bett, gefolgt von der Morgenroutine im Bad. 😉 Wer kennt das nicht?

pmd-d18_10 pmd-d18_11 pmd-d18_12

Dann gab es ein lecker Frühstück, wobei mir die Banane schon fast zu reif war, aber ohne geht es morgens einfach nicht. Dazu eine Folge Game of Thrones und danach wird dann gleich mal das Bett gemacht. 🙂

pmd-d18_13 pmd-d18_14 pmd-d18_15

Nachdem der Prinz noch arbeiten musste, habe ich an Soul Rebell weiter gearbeitet. Die fehlenden Buchrezensionen wurden vorbereitet und müssen bald noch gänzlich abgeschlossen werden, außerdem wurde der Startpost für das neue Projekt angefangen und natürlich ein wenig im Haushalt gemacht. 😉

pmd-d18_16 pmd-d18_17 pmd-d18_18

Zu Mittag gab es dann für uns die letzten beiden Stücke meines fabelhaften, von Mama gemachten, Geburtstags-Rhabarberkuchens. ♥ Währenddessen ein wenig Minecraft – ich war auf Entdeckungstour, in der Hoffnung ein Dorf zu finden. Leider Fehlanzeige. Das Abendessen, lecker Pizza und für mich noch einen riesigen Salat dazu, wurde ein gutes Stück nach vorne gezogen, weil wir abends ja noch was vor hatten.

pmd-d18_19 pmd-d18_20 pmd-d18_21

Und weil wir nach den ersten Folgen Game of Thrones wieder “angefixt” waren, wollten wir unbedingt noch eine schauen. Dann ging es auch schon los, noch schnell etwas aufhübschen und ab ins Auto, denn es geht auf ein Konzert. Die Karten habe ich zum Geburtstag bekommen.

pmd-d18_22 pmd-d18_23 pmd-d18_24

Ganz ohne Navi geht’s noch nicht. Auf der Strecke gibt es eine Abzweigung die wir nehmen mussten, die uns jedes Mal verwirrt, also lieber das Navi an und brav folgen. Das Wetter war grandios! An der Allianzarena vorbei und ehe wir uns versahen waren wir auch schon da. Dann heißt es natürlich parken. Die Parkplatzgebühren auf diesem Gelände sind echt nicht ohne, aber was sein muss, muss sein. 😉

pmd-d18_25 pmd-d18_26 pmd-d18_27
pmd-d18_28 pmd-d18_29 pmd-d18_30

Im Zenith München warteten wir ganz geduldig, bis das Konzert began. Eigentlich sollte es ja im kleineren Kesselhaus stattfinden, aber bei… ich glaube es waren 5’700 Konzertbesuchern haben sie es “kurzerhand” ins Zenith – gegenüber – verlegt. Pentatonix war auch dieses Mal wieder unglaublich toll, wobei mir ihr erstes Konzert im letzten Jahr besser gefallen hat. Ein paar emotionale Momente wurden mit uns geteilt und Kevin spielte auch wieder auf seinem Cello. Alles in allem ein richtig tolles Erlebnis. Besonders toll fand ich, dass sie bei manchen Momenten eine Liveübertragung, auf der Leinwand hinter Ihnen, statt fand. So hat man auch ganz am hintersten Ende der Halle noch etwas sehen können. Relativ weit vorne war zum einen der Klang nicht so gut und zum anderen das Gedränge und die entstehende Hitze unerträglich. xD Hinten ist es auch schön, aber genau in diesem Moment habe ich mir meine große Kamera gewünscht. *hahaha*

pmd-d18_31 pmd-d18_32 pmd-d18_33

Und um halb Zehn ging es dann auch schon wieder nach Hause. Vorbei an der hübsch leuchtenden Allianz-Arena und auf einen kleinen Stop beim MäcBurger, denn der Prinz hatte noch ein Hüngerchen. Ich verzichtete und gönnte mir von meinen restlichen vier Punkten lieber noch ein paar Salzstangen, während wir zwei weitere Folgen Game of Thrones schauten. Zu Bett ging es also erst am Sonntag, daher davon auch keine Fotos mehr. 😉

11 thoughts on “Picture my Day – Day #18

  1. hört sich ja nach einem superschönen tag an 🙂 ich hab ihn leider verpennt bzw. bin ich drauf gekommen, als schon die erste tagesetappe vorbei war und dann wollte ich auch nicht mehr einsteigen :/

    das stimmt sicherlich. aber mir war es trotzdem ein anliegen, dieses thema mal anzusprechen. dass das internet oder eben die blogs so geworden sind, dass man nur noch über das gute und schöne schreibt. ich erinnere mich noch gut an vor 5 jahren oder länger, als die meisten blogs gefüllt waren mit den gedanken und den schattenseiten, die man in der realität nicht ausgesprochen hat. ein ort, an dem man irgendwie loslassen konnte, nicht funktionieren musste. heute ist es irgendwie zu dem ort geworden, an dem alles noch ein bisschen schöner sein sollte, als es in wahrheit je sein kann.

    hihi 🙂 das ist echt lustig. ich hätte mich vermutlich selbst nie für ein fruchteis entschieden, weil ich das nicht sooo gerne esse 😉

    deine hochzeitsalpträume sind aber auch ziemlich genial 😀

    ich hatte auch schon 2x einen filo, aber irgendwie wird das nicht mehr wirklich was, mit mir und papierkalendern 🙁

    freut mich, wenn euch die burg liechtenstein gefällt. in ausnahmefällen kann man sogar privatführungen machen, aber wie genau das möglich ist, weiß ich leider auch nicht. nur, falls das interessant wäre 🙂

    1. War auch wirklich ein richtig toller Tag. Ohje… schade, dass du es verpennt hast, soll ich dich das nächste Mal einfach einladen zur Gruppe? Oder dir anderweitig Bescheid geben? 😉

      Ja das stimmt allerdings. Mir fehlen diese Blogs von früher auch ein bisschen. Aber es hat sich ja alles verändert. Und so richtig anonym ist man ja auch nicht mehr. Leider. Da fällt es dann natürlich auch schwerer das ein oder andere einfach mal “raus zu hauen”. :/
      Aber ich finde deinen Post dennoch gut, schön, dass du es einfach gemacht hast. ^^

      Ich glaube das ist immer so. Wenn man etwas selbst nicht mag, dann würde man das auch nie für eine Beschreibung wählen. xD

      Jaaa… im Nachhinein sind die Hochzeitsalbträume schon lustig, nur direkt danach sind sie immer etwas… “beängstigend”. xD Du weißt was ich meine oder? Dieser Moment, wenn noch nicht alles real und doch schon real ist. ^^

      Papierkalender habe ich ja schon immer geliebt, aber mit dem Filo bin ich am Anfang super zurecht gekommen und dann fehlte es mir einfach, dass es kleiner und handlicher ist. Ich mag aber diese Flexibilität die es geboten hat. Jetzt suche ich einfach nach dem passenden System für mich. ^^

      Dem Prinzen scheint die Burg Liechtenstein auch zu gefallen. ^^ Treffer versenkt würde ich sagen. Mal sehen… wir wollen uns sowieso mal das ein oder andere Schloß und diverse Burgen anschauen. 😀

  2. Schöner Post und schöne Bilder! … bei deinem Müsli kommen Kindheitserinnerungen hochen, die habe ich als kleine Mia auch sehr geliebt ♥
    Was dein Wäscheritual angeht, finde ich das cool. Nur könnte ich das leider nicht, weil mein freund das wohl am Abend alles runterwerfen würde XDD ~ von daher sammel ich lieber alles in Körben, das daüfr aber Taaaaaaaaaaaaaaaaage laaaaaaaaaang 😉
    Um was gehts eig. bei Mindcraft? das frage ich mich jedesmal wenn ich screens davon sehe owO?

    1. Jaaa… ich hab die auch als kleine Shanee schon sehr geliebt. 🙂 Genauso wie Honey Wheats, aber die vertrag ich irgendwie nicht mehr so gut. x.x”

      Früher hab ich das auch alles in Körben gesammelt, auch Taaaaaaaaage laaaaaaaang. Mein Prinz räumt es im Zweifelsfall weg, weil ich es ja schon so schön zusammen gelegt habe. 😉 Aber ich versuche normalerweise vor ihm im Schlafzimmer zu sein und mach dann das Bett fertig. ^^

      Hmm… schwer zu erklären, finde ich. Du sammelst im Endeffekt Rohstoffe in dem du Bäume fällst, Stein abbaust, etc., kannst Häuser bauen, Essen anpflanzen, Tiere züchten und so weiter und abends versteckst du dich entweder oder kämpfst gegen Spinnen, Zombies und Creeper. Ist ein lustiges Spiel und man kann es mit mehreren Leuten spielen. 😉

  3. Pentatonix sind toll. Ich liebe das Lied “Radioactiv”, welches sie mit Lindsay Stirling zusammen gemacht haben. 🙂
    Liebe Grüße und schönen Abend

    1. Jaaa… Radioactive ist klasse. 😀 Ich mag auch “Daft Punk” von Pentatonix. ♥ Und sooo viele mehr. ^^ Hast du sie schon mal live gesehen? 🙂

      Ich wünsche dir einen wundervollen Wochenstart. 😉

  4. Minecraft! Ich kann jetzt auch endlich wieder spielen. <3 Mein Modpack hat sich letztens beim Updaten zerschossen und ich musste auf die neuste Version warten.. die ist mittlerweile da und ich könnte loslegen. <3 Sehe ich das richtig – auf dem zweiten Minecraftbild hälst du eine Karte in der Hand?? Ich bin nicht mehr informiert..

    1. *jippie* Freut mich, wenn du auch endlich wieder Minecraft spielen kannst. Spielst du für dich oder habt ihr einen Server? 🙂
      Ja genau, da halte ich eine Karte in der Hand. War auf Expedition. Suche Dorf… finde nichts. -.-” *hahahaha*

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *