Rezension

Warrior Cats – Feuersterns Mission

von Erin Hunter

Zitat

Feuerstern schaute verblüfft um sich. Hinter dem alten Kater waren die Höhlenwände mit dick herabhängenden Moosklumpen bedeckt. Was Feuerstern am meisten erstaunte, war ds gespenstische Glüchen, das von ihm ausging.

S. 276f Z. 29ff, BELTZ & Gelberg Verlag © 2010

Klappentext

Der fremde Kater sah Feuerstern an. »Ich habe lange darauf gewartet, dass du kommst: eine starke Katze, ein Anführer, einer, dessen Blut nicht befleckt ist von dem Verrat an uns.«

In düsteren Träumen erscheinen Feuerstern unbekannte Katzen auf der Flucht, ein ganzer Clan in Not. Wer sind diese fremden Katzen? Welches Unglück ist ihnen widerfahren? Zusammen mit seiner Gefährtin Sandsturm bricht Feuerstern zu einer gefährlichen Mission auf, die sie weit aus dem Wald hinausführt. In fernen Felsenlandschaften kommen die beiden einem uralten Unrecht auf die Spur…

Bewertung

Zu Anfang ist es doch recht spannend. Im Mittelteil jedoch, lässt die Spannung rapide nach und man beginnt sich fast zu langweilen. Ein langes Stück zieht es sich fast wie Kaugummi an einer Schuhsohle. Zum Ende hin, wird es dann wieder spannender und dich erwartet ein schönes Ende. Dieser Sonderband ist an sich, geschichtlich, außerhalb der normalen Clanwelt. Viele behaupten sogar, dass es nicht nötig sei, diesen Band zu lesen. Grundsätzlich kann ich dem noch nicht zustimmen, da ich denke, es geschehen Dinge die in dieser Ausführlichkeit nicht in der nächsten Staffel behandelt werden. Man sollte also auch den (ersten) Sonderband lesen und am besten auch nach der ersten Staffel. Alles in Allem ist es schon eine schöne Geschichte, doch mitten im Band habe ich wirklich beinahe die Lust verloren, weil es einfach zu langatmig wurde. Gut, dass ich nicht aufgegeben habe. ^^

Bewertung: 2,5 ~

2 thoughts on “Warrior Cats – Feuersterns Mission

  1. Boar, wie viele Seiten hat das Buch denn? (und, wie groß ist der Anteil der langweiligen seiten?) *Lach*
    Das wäre ja gar nix für mich lesefaule, wenn mich ein Buch auch noch langweilt *g*

    Wie gehts dir denn so? … du bist ja fleißig am Bloggen, das freut mich 🙂 muss mich mal bissl durchkämpfen, damit ich weis was läuft 😉

    1. So… moment. Ich hab mir jetzt schnell das Buch aus dem Wohnzimmer geholt. Es hat 555 Seiten und ähm… so genau kann ich nicht mehr sagen wie viel Seiten “langweilig” waren. Es zog sich in der Mitte einfach über ein paar Kapitel, aber ich würde mal schätzen, dass es so ca. 50 bis 70 Seiten waren. Wie gesagt, genau kann ich es nicht sagen. Aber im Verhältnis ist es nicht viel gewesen. ^^ Vielleicht war es zu der Zeit auch einfach irgendwann genug mit dem Katzenclan. Vielleicht hätte ich erst mal was anderes lesen sollen. *hahaha*

      Ach mir geht’s eigentlich ganz gut. In letzter Zeit wieder mehr Migräne, d. h. der Frühling kommt und wie du ja schon mitbekommen hast, nervt mich die Abnahme gerade. Aber das geht auch vorbei. ^^

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *