Rezension

Die Nacht schreibt uns neu

Was der Klappentext sagt…

Hör auf dein Herz, denn es hat schon geschlagen, bevor du denken konntest.

Emma macht sich bereit für ihren großen Tag. Die Wimperntusche in ihrer Hand zittert ein wenig, aber ein bisschen Nervosität ist ganz normal oder? Beim Blick in den Spiegel tasten ihre Finger automatisch nach der alten Narbe dicht unter ihrem Haaransatz. Das sichtbare Andenken an die Nacht, die ihr Leben veränderte. Und nicht nur ihres. Emma erinnert sich: an den furchtbaren Unfall auf dem Heimweg von ihrem Junggesellinnenabschied, an den Tod ihrer besten Freundin Amy, an ihren Retter Jack, an Richards liebevolle Reaktion, als sie ihn bat, ihre gemeinsame Hochzeit zu verschieben. Und daran, wie anders ihr Leben verlaufen wäre, wenn sie in jener Nacht nicht auf ihr Herz gehört hätte.

…und wie ich es fand.

Und wieder überzeugt mich Dani Atkins mit ihrem Roman. Zwar hat er mir nicht ganz so gut gefallen wie Die Achse meiner Welt, aber er war nahe dran. Ihre Art zu schreiben ist so fesselnd. Sie weiß ganz genau, wann es einen Cliffhanger braucht um den Leser ins nächste Kapitel zu steuern. Die Charaktere waren – wieder einmal – sehr realistisch konstruiert und ihre Handlungen empfand ich allesamt als nachvollziehbar. Keiner wirkte auf mich, als würde er aus seiner Rolle ausbrechen. Die Geschichte selbst ist sehr gut aufgebaut und auch wenn sie manchmal etwas weit hergeholt wirkt, ist sie doch nachvollziehbar. Schließlich passieren die schlimmen Dinge oft auf einmal, nicht wahr? 😉 Am liebsten mag ich ihre Art die Geschichten abzuschließen. Irgendwie ist man unzufrieden und dennoch absolut zufrieden damit. Man wünscht sich, dass es weiter geht, aber es ist eigentlich gut so wie es ist. Weißt du was ich meine? Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf ihr nächstes Buch. 🙂

Meine liebste Stelle:

»Mein Plan war, hier in der Nähe ein paar Ortsstudien vorzunehmen, als Recherche für mein Buch. Hättest du Lust mich zu begleiten und bei der Gelegenheit in Erfahrung zu bringen, wie man am besten eine Leiche in einem See entsorgt?«
– S. 174, Z. 27ff, Knaur Taschenbuch © 2016

&

Ich war mit im Studio gewesen, als es aufgenommen wurde, und in der Sekunde, bevor es klick machte, hatte ich irgendetwas gesagt, das ihn zum Lachen brachte und zu mir herübersehen ließ. Dem Fotografen war es gelungen, das perfekt einzufangen – diesen Moment, in dem Jacks Augen vor Schalk blitzten und nur für mich allein leuchteten.
– S. 442, Z. 22ff, Knaur Taschenbuch © 2016

Gesamte Sternchen: 4,0 ~

4 thoughts on “Die Nacht schreibt uns neu

    1. Ein bisschen verrückt ist “Die Nacht schreibt uns neu” schon, aber hauptsächlich ist es unglaublich traurig und schnulzig. Ja. Da musst du glaub ich einfach mal rein lesen um zu entscheiden ob dir das gefällt. 😉

  1. hmm das hört sich in summe irgendwie aber seeehr ähnlich an wie die achse meiner welt. lohnt es sich wirklich? das hat mir nämlich ganz irre gut gefallen.

    1. Hm… also der Spannungsbogen ist “Die Achse meiner Welt” sehr ähnlich, aber die Geschichte selbst ist anders und definitiv gut. Also mir hat es sehr gut gefallen. Ich hatte auch bei diesem Buch ein völlig neues Gefühlserlebnis, vor allem am Ende. Dani Atkins schafft es irgendwie zwei Gefühle gleichzeitig hervor zu rufen. Zum einen Zufriedenheit und gleichzeitig Traurigkeit. Alles in allem würde ich dir “Die Nacht schreibt uns neu” weiter empfehlen. Es hat zwar kleine Parallelen, aber die sind wirklich eher geringfügig.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *