Tagebuch

Ich habe heute frei… und viel zu tun.

00:05 – Wird das jetzt eine Serie?

Hm… ja das könnte schon sein. Der letzte Beitrag hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich tatsächlich überlege öfter einen dieser Art zu schreiben. Vor allem weil ich so auch sehe, dass der freie Tag nicht einfach nur vorüber ging. Allerdings ist an diesem freien Tag schon wieder das ein oder andere geplant und dennoch möchte ich noch die Zeit nutzen und meine freie Zeit genießen. Ich bin gespannt wie es sich entwickeln wird, aber jetzt erst einmal geht es für mich ins Bett. Ich wünsche euch allen eine gute Nacht und hoffe wir lesen uns morgen. 😉

08:30 – Morgenstund hat… spät angefangen.

Nachdem ich gestern ja länger wach war, als es in letzter Zeit üblich ist, habe ich natürlich auch recht lang geschlafen. 😀 Und wie es jeden Morgen ist, läuft erst mal eine gewisse Routine ab, bevor es so richtig losgehen kann.

09:30 – In hohem Bogen über den Crosstrainer

Gerade als ich mich darum kümmern wollte, dass mein Magen ein kleines Frühstück bekommt, höre ich das signifikante Röcheln des Katers. Als geschulte Katzenmama geht man natürlich in die Richtung woher es kommt, damit man dann nicht später suchen oder unerwartet in die Hinterlassenschaft treten muss. Als ich sah in welche Richtung der Kater röchelte, wurde ich sehr schnell. Doch leider war ich dennoch zu langsam und seine gerade verputzte Mahlzeit “flog” im hohen Bogen über den Crosstrainer. Also ist erst mal Putzen angesagt, das Frühstück kann warten.

10:00 – Endlich was in den Magen

Vielleicht wirst du jetzt sagen “Barbara, wie kannst du nach sowas nur essen?” und ganz ehrlich? Früher hätte ich dir Recht gegeben, aber man gewöhnt sich mit der Zeit an solche Geschehnisse und dann ist es nur im ersten Moment eklig. Nach dem Frühstück mache ich mich erst mal fertig und fahre ins Sanitätshaus um meine neuen Strümpfe anpassen zu lassen. 🙂 Gleich darauf möchte ich kurz zum Ikea, weil ich zwei Sachen holen möchte. Und hoffentlich bleibt es auch bei den zwei Sachen. In der Arbeit will ich auch noch ganz kurz vorbei. Mal sehen ob das alles so klappt wie gedacht. 🙂

Und nun folgt endlich der Rest in Nacherzählung, weil ich tatsächlich den ganzen Tag auf den Beinen war. xD

11:00 – Verstrumpft nochmal!

Kaum im Sanitätshaus angekommen, soll ich eigentlich auch schon wieder gehen. Ich sei zu spät dran und hätte bis zehn da sein sollen. Woraufhin ich der guten Frau erklärt habe, dass die Kollegin am Telefon meinte bis zwölf Uhr. So. Sie hat sich mein Rezept nochmal angeschaut und dann ist sie zur Kollegin. Etwas geknickt kam sie zurück und meinte, dass es bei Flachstrickstrümpfen wohl anders sei. Sie habe mir nur gesagt, was sie in der Schule gelernt hat. Tjaja… soviel dazu. Jedenfalls wurden meine Beine vermessen und die Bestellung ist schon mal aufgenommen, aber das Rezept muss ich nochmal erneuern lassen, weil es nicht richtig ausgestellt ist und die Kasse es sonst nicht annimmt. Zusätzlich habe ich dann gleich noch gefragt wegen extra gepolsterten Einlagen, damit ich meinen Füßen was gutes tun kann. Jetzt habe ich einen Zettel auf dem genau drauf steht, was auf den Rezepten zu stehen hat, damit das dann alles funktioniert. Was heißt das jetzt im Klartext? Ich darf nächste Woche nochmal hin. -.-“

12:00 – Kleiner Zwischenstop

Nachdem ich dann endlich fertig war mit dem Sanitätshaus, habe ich mich auf den Weg gemacht und bin gleich mal bei der Arbeit vorbei gefahren, damit ich meinen Chef noch wegen VWL und dem nächsten Schichtplan fragen kann. Lässt sich wohl nicht alles so leicht klären, muss Unterlagen mitnehmen und dann werden wir darüber wohl noch sprechen. Mal sehen was dabei heraus kommt. Thema Schichtplan der nächsten Woche, hat sich aber geklärt. Ich bin etwas nervös deswegen, aber ja okay. Wird schon werden!

13:00 – Einmal Ikea und zurück

Gleich darauf habe ich mich ins Auto geschwungen und bin nach Augsburg zum Ikea gefahren um mir den lang ersehnten Bilderrahmen und zwei Packungen an Vorratsdosen zu kaufen. Der Mann und ich haben einen Plan wie wir das mit dem zukünftig gesunden Essen regeln wollen. Denn das hat seit meinem Arbeitsbeginn doch etwas leiden müssen. :/ Jedenfalls habe ich es tatsächlich geschafft, nur die beiden Dinge zu besorgen und nicht mehr. Demzufolge war ich natürlich auch schnell wieder draußen und daheim. Wobei ich auf dem Heimweg noch kurz in der Apotheke war, aber das war nur eine Kleinigkeit. Liegt ja auf dem Weg.

14:00 – Kleine Zwischenpause

Bevor es zum Akupunkteur geht gibt es erst mal noch eine kleine Zwischenpause mit Mittagessen. All zu lange ist diese ja auch nicht, da ich mich ja rechtzeitig fertig machen muss, damit ich nicht zu spät zum Termin komme.

15:30 – Ich, das Nadelkissen

Pünktlich um 15:30 sitze ich im Wartebereich beim Akupunkteur, welcher übrigens braungebrannt und total erholt aussah. Aber klar. Nach drei Wochen Urlaub würde ich vermutlich auch so aussehen. xD Er hat sich natürlich nach meinem Befinden erkundigt und wo ich denn jetzt die neue Stelle angetreten habe. Die ersten zwei Wochen seiner Abwesenheit habe ich ganz gut überstanden, erst seit dem letzten Samstag haben bei mir wieder die Kopfschmerzen angefangen. Nunja und dann ging das Gepiekse auch schon los. Mittlerweile finde ich es auch sehr entspannend und manchmal dämmere ich sogar etwas dabei weg. Ich wurde gerade noch rechtzeitig fertig um pünktlich zu erscheinen zu meinem

16:45 – Blind Date

Warte. Was? Du bist doch verheiratet! Was geht denn jetzt ab? Alles gut, keine Sorge. Da ich nicht der Typ “Weggänger/Partymacher” bin, habe ich etwas Probleme Menschen kennen zu lernen. Jetzt habe ich über das Internet eine Möglichkeit gefunden, nette Mädels aus meiner Umgebung kennen zu lernen und mit einigen schreibe ich schon recht viel. Heute habe ich mich bereits mit der zweiten getroffen und es war ein nettes “erstes Date”. Und ja, es fühlt sich tatsächlich an, wie ein erstes Date, weil man sich ja so noch gar nicht kennen gelernt hat. Wir haben uns in einer Eisdiele in der Nähe getroffen, lecker Eis gelöffelt und jede Menge gequatscht. Haufenweise über Dinge die nur Katzenmütter verstehen und natürlich auch anderen Kram. Es war richtig, richtig nett und ich freue mich schon total auf das nächste Treffen. 😀 Leider haben wir uns total verquatscht.

19:55 – Ein sich sorgender Mann

Gerade als wir uns verabschiedet haben, schreibt mir der Prinz ob ich nicht langsam mal nach Hause kommen wolle. Natürlich war ich da ja schon auf dem Weg und glücklicherweise von unserem Treffpunkt aus auch schnell Zuhause. Und glaubt es mir oder nicht, aber ich habe den besten Mann der Welt geheiratet. Er war kein Stück böse/sauer, dass ich mich verquatscht habe und hat sogar schon das Abendessen gekocht. Allein diese Situation hat mich total glücklich gemacht! ♥

21:45 – Und dann geht es eigentlich auch schon wieder ins Bett

So und nun bin ich eigentlich auch schon am Ende meines Beitrages angekommen, denn für mich geht es jetzt auch schon wieder ins Bett. Der morgige Tag beginnt bereits um 05:30, weil ich gleich in der Früh noch duschen und mich in Ruhe fertig machen möchte. Ich werde jetzt noch ein klein wenig Lesen oder auf dem Handy “rumdaddeln”. Mal sehen. Und dann glücklich und zufrieden ins Land der Träume entschwinden.

Ich wünsche dir eine wundervolle gute Nacht und bis bald. 😉

4 thoughts on “Ich habe heute frei… und viel zu tun.

  1. ich nehme an, der beitrag wird bis zum abend erweitert 🙂 ? war es wohl absicht, dass er schon online ging?

    ja, das leben als katzenmama bringt halt auch derlei dinge mit sich, so ist das nunmal mit lebewesen. kinder machen sowas ja auch und man scheint sich auch dran zu gewöhnen… hilft halt nix!

    toi toi bei deiner strumpfanpassung… was ist eigentlich diese sache mit deinen venen? weiß man, woher das kommt? hat das mit diesem unfall von damals zu tun oder ist das unabhängig davon?

    ich kriege auch jedes mal, wenn ich die bilder sehe, die totale sehnsucht danach. das freut mich <3 ich liebe die farbe auch. das blau dort war so gigantisch wunderschön! so türkis und satt und einfach nur perfekt!

    also ich weiß gewiss, dass mir dieser wandel nicht gefällt. ich habe gestern erst wieder etwas bemerkt, was mich mitunter sehr stört. ich werde darüber vermutlich beizeiten noch bloggen. aber der "größenwahnsinn" der ganzen "neuen" bloggercommunity geht mir schwer auf den zeiger. um irgendwelche nischenthemen zu finden aus jeder mücke einen elefanten machen (verkehrsregeln in den USA sind ja soooviel anders als bei uns und darüber muss man einen unglaublich wichtigen, SEO-optimierten Post schreiben), sich total wichtig nehmen (wir blogger sind ja vorbilder, gibt es bilder von euch, wo ihr raucht oder trinkt, das geht ja gar nicht, weil die ganzen jungen mädchen), etc. pp. da bekomm ich ausschlag wie man das in D ja so schön sagt ^.^

    und ich finde schon. aber langsam habe ich ein wenig das gefühl, dass die welten sich wieder voneinander abspalten. es gibt diese mehr oder weniger "profiblogger", die ihre blogs führen und damit produkte abgreifen oder halt auch etwas geld verdienen wollen, die alle nach den seo-kriterien aufgebaut sind und dann gibt es eben die, für die der blog ein zuhause im www fernab aller "tipps" ist, wie man denn "erfolgreich" wird. und damit kann ich ganz gut leben. ist mir ja gleich, welche filterbubble die sich aufbauen, solang sie meine wege nicht zu oft kreuzt und solang nicht alle anderen den spaß dran verlieren. wir müssen einfach unsere community erhalten und vielleicht wieder andere kanäle finden, auf denen wir uns verbinden.

    hm gute frage. muss ich mal drauf achten. also ich lande jedenfalls bei einigen im spam und bei mir auch – interessanterweise betrifft es sowohl hier als auch dort lauter blogs, bei denen gegenseitig viel und oft kommentiert wird. vielleicht deswegen?

    tja ich würde folgendes sagen: schönbrunn läuft dir ja nicht davon. vielleicht ergibt es sich ja, dass es irgendwann mal spontan klappt? ich gebe dir bescheid, wenn die blätter hier bunt werden und wenn sich das WE eignet, springst du mit dem prinzen in den zug oder ins auto und ihr düst los. wenn er jetzt wieder eine anstellung hat geht das vielleicht leichter?

    1. Ja genau, der Beitrag wurde noch erweitert. Eigentlich wollte ich ihn über den Tag auf dem laufenden halten, aber nachdem ich dann so viel unterwegs war, kam ich erst Abends wieder dazu. ^^

      Ganz genau. Man wusste aber ja vorher worauf man sich einlässt, ob man jetzt Tiere oder Kinder hat. Man muss auch durch die unangenehmen Sachen durch. So ist das Leben. 🙂

      Also die Sache mit meinen Venen hat nur indirekt mit dem Unfall von damals zu tun. Eigentlich nur in soweit, dass das “kaputte” Bein etwas mehr Wasser einlagert, als das andere. Die Veneninsuffizienz kommt von meinem Übergewicht weil meine Venen sozusagen nicht mehr die natürliche Kompression durch die Muskelmasse hat, sondern sich in der weichen Masse dehnen können. Ich erklär das jetzt mal so laienhaft. Theoretisch könnte es wieder weg gehen, wenn ich abnehme und fleißig Sport mache. 😉

      Ja es sieht allerdings SEHR perfekt aus. Wirklich zum neidisch werden. 😀

      Oh ja das kann ich gut verstehen. Und jeder zweite Blogger hat ein Medienkit, dass eigentlich nur zum Schw***vergleich dient wer mehr Besucher, Kommentare und Posts hat. Aber für mich geht die Qualität immer noch vor Quantität und die leidet in letzter Zeit immer mehr unter Clickbait-Titeln mit stumpfen Inhalt.

      Da stimme ich dir absolut zu. 🙂 Wir sind ein bisschen wie diese kleinen Nischengeschäfte die ein echter Geheimtipp sind, aber kaum einer kennt sie, weil alle von den Giganten des Scheins geblendet wurden. ^^

      Hm… das könnte gut sein. Behalte das mal im Auge. Ich hatte das wie gesagt bisher nur einmal mit einer Leserin von mir. 🙂

      Das klingt doch nach einem Plan. Wobei ich vermute, dass das erst nächstes Jahr klappen wird mit dem spontanen Besuch in Schönbrunn, wenn der Herbst in voller “Blüte” steht. 😉 Ich denke, was den Prinzen angeht, geht es nicht wirklich leichter als vorher, aber das müssen wir mal sehen. Im Moment ist jedenfalls noch viel zu viel los und leider auch schon einiges verplant. xD

  2. Schön, dass das mit der Akupunktur gut zu helfen scheint! Meine Oma schwört da mittlerweile auch drauf, ich habe ja immer noch zu viel Angst vor Nadeln. ^.^ Aber ich habe auch so mein Kopfweh ganz gut in den Griff bekommen und in den letzten Wochen wirklich kaum noch Probleme damit. Wenn dann sogar nur sehr leicht; absolut zu überleben. 😉
    Aber ich kenne das auch, dass man dann mit der Methode, die hilft, nicht zu lange Pause machen darf. Ansonsten kann’s schon passieren, dass sich gewisse Probleme wieder einschleichen.

    Das mit dem Blind Date hört sich eigentlich ganz lustig an. Es ist ja doch so, dass man irgendwann vielleicht nicht mehr mit alten Schulfreunden zusammen passt und na ja. Man vermisst dann unter Umständen schon eine gute Freundin. 😉

    Polaroidkameras sind ja einfach ganz was tolles, gar keine Frage! 🙂 Und bei dem ISO der Filme ist der immer funktionierende Blitz ja gar nicht so verkehrt… Zu viel Licht hat man da ja eher selten.

    Ich bin wirklich froh, dass ich Game of Thrones zu erst gelesen habe! Die Bücher waren sooooo toll. Da kommt die Serie einfach nicht ran. 😉 Es ist natürlich immer schwer, wenn man erst die Serie/den Film sieht und dann erst die Vorlage liest.
    Mittlerweile bin ich wirklich traurig, dass die Serie die Bücher eingeholt hat. Hätte gerne das “richtige” Ende gelesen, bevor die Serie weiter geht…

    Ich frag mich halt auch oftmals wie sehr die großen Blogger wirklich noch hinter ihren Inhalten stehen. Oder vermisse einen gewissen Tiefgang. Meistens geht’s dann ja wirklich nur noch um Fotos und Produkte und ansonsten um nicht viel. Schwierige Sache. Aber ich denke das ist eben wieder mal eine Strömung und wird sich auch von alleine wieder geben. Für Firmen ist es momentan eine leichte Werbemethode Produkte auf diese Weise zu verschicken und Werbung zu bekommen. Aber die Konsumenten werden kritischer bzw. erkennen gesponserte Posts mittlerweile ja auch als solche. Wenn dann jeder einfach nur noch den gleichen Artikel abliefert (was ja meistens so ist…), wird das irgendwann auch wieder langweilig und nutzt sich ab.

    1. Geht mir auch so. Wenn ich in letzter Zeit Kopfweh habe ist das zwar nicht toll, aber überlebbar. Eben keine Migräne. Ehrlich gesagt mag ich Nadeln auch nicht besonders, aber bei der Akupunktur stört es mich nicht. Zum einen sind sie so dünn, man merkt sie eigentlich nicht und zum anderen verschaffen sie Linderung. Ich glaube da nimmt man dann sowieso alles in Kauf. xD
      Ich freue mich jedenfalls total, dass du auch etwas gegen deine Migräne gefunden hast. 😀

      Ehrlich gesagt hatte ich nie viele Freunde, auch in der Schule nicht. Ich habe einfach nicht zum Rest gepasst, war wohl etwas zu weit von meiner Entwicklung. Wenn ich Freunde im gleichen Jahrgang hatte, waren sie in Parallelklassen und die anderen Freunde meistens ein, zwei Stufen über mir. ^^”

      Das stimmt natürlich. Die Fotos sind jedenfalls bis jetzt echt cool geworden. Aber ich merke schon wie sparsam ich werde. Vielleicht sogar ein bisschen zu sparsam. xD Andererseits sind die Filme halt recht teuer. Naja… mal sehen wie sich das bei mir dann einpendelt. 😉

      Ja ich hätte es auch zuerst lesen sollen. Allerdings muss ich ehrlich sagen hat es mich vorher nicht sooo interessiert, dass ich es unbedingt lesen wollte. Es war eher ein: irgendwann lese ich das dann auch. Tja und dann kam die Serie und dann wurde es mit dem Lesen kompliziert. Aber die Bücher laufen mir ja nicht weg und ich hab noch genug andere zu lesen. *haha* Damit also auch ein bisschen Zeit Abstand zu gewinnen. 😉
      Aber ja G. R. R. Martin könnte ruhig mal den letzten Band fertig schreiben. Wird Zeit. Ich finde es auch ziemlich blöd, dass die Serie da voraus ist und vorallem auch anders ausgehen soll als die Bücher. -.-”

      Ja das stimmt natürlich. Hoffen wir, dass diese Strömung bald vorüber ist. Ich möchte wieder mehr echte Blogger. Oder sagen wir: mehr Echtheit! ^^

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *