Sparkle & Shine 2016 – April

WORUM GEHT ES?

Nach dem Mitmach-Projekt “12 in” von Mina (Schildmaid.net) und dem erfolgreichen ersten Jahr ihres “Sparkle & Shine”-Projektes kommt nun die zweite Runde. Sparkle & Shine beeindruckt schon von vornherein durch seine Flexibilität. Es gilt, sich vier Bereiche heraus zu suchen – in denen man sich konkrete Aufgaben stellt, die einem in diesem Jahr wichtig sind -, welche man selbst gestalten kann, nur eines soll hervorgehoben werden, in diesem einen Jahr, und das ist die “Herzensaufgabe”.

SO MÖCHTE ICH DIESES PROJEKT ANGEHEN:

Die ganze Ausführung hierzu findest du im ersten Beitrag. 🙂

MEINE APRIL-AUFGABEN:

Im März habe ich ja eine kleine Pause eingelegt, ich musste einfach mal ein wenig Kraft tanken und mir über einiges klar werden, deswegen sehe ich mal, was ich seit dem letzten Beitrag im Februar alles erledigt habe. 😉

sas2016-body

  1. 3x 1 h Sport (Schwimmen oder Laufen) pro Woche
  2. Schlafqualität stiegern (weniger Licht, 7-8 h Schlaf, …)
  3. Schwimmdistanz wieder auf 1,5 km steigern
  4. “Miracle Morning” überarbeiten
  5. Brille regelmäßig tragen
IN DEN LETZTEN BEIDEN MONATEN GESCHAFFT:

Die 30 Minuten Sport konnte ich am Anfang toll umsetzen, dann riss es etwas ein und mittlerweile bin ich bei 3 – 4 Stunden pro Woche. Wechselduschen mache ich leider seltener… ich empfinde das wirklich als Qual, aber ich sollte wieder weiter machen damit. Soll ja schließlich gesund sein und der Haut bei der Rückbildung helfen. Schlafqualität steigern ging TOTAL nach hinten los und hier muss ich wirklich wieder mehr machen. Ein Sportplan wurde erstellt und Termine nicht nur mit dem Papa, sondern auch mit Freundinnen ausgemacht. Ich bin zwar nicht im Februar spazieren gegangen, dafür haben wir es im März geschafft. Meinen “Miracle Morning” habe ich festgelegt, hat die erste Woche auch gut funktioniert, muss ich aber auch überarbeiten, weil es nicht hundertprozentig auf mich passte und es dann natürlich irgendwann einriss. Meine Brille habe ich abgeholt, jetzt muss ich sie nur noch regelmäßig tragen und dadurch, dass ich ohne sie trotzdem gut sehe, merke ich oft gar nicht, dass ich sie nicht aufhabe.

sas2016-mind

  1. angefangene Altlast abschließen und evtl. eine zweite beginnen
  2. min. 4 Aufgaben von 101/1001 abhaken
  3. Buchrezensionen nachholen
  4. neuen Blogpost schreiben
  5. Liste “Hobbies” strukturieren und Plan für eine “Revision” aufstellen
IN DEN LETZTEN BEIDEN MONATEN GESCHAFFT:

Tatsächlich habe ich mich viel mit Meditation beschäftigt, bin aber vorallem im letzten Monat nicht mehr dazu gekommen, mit dem zweiten Buch, welches ich mir zum Thema kaufte, zu beschäftigen. Ich stelle es im Moment auch erst mal hinten an, da ich mich auf die Übungen aus dem ersten Buch konzentrieren möchte. 🙂 Ich habe mir tatsächlich zwei Aufgaben von meiner Altlastenliste ausgesucht und eine davon (Pinnwand ausmisten) erfüllt. An der anderen arbeite ich noch, komme aber sehr gut voran. Ich bin zuversichtlich, dass ich sie Anfang April endlich abschließen kann. Ich denke auch, dass sie mich ziemlich befreien wird, wenn sie endlich abgeschlossen ist. ^^ 3 Aufgaben des 101/1001 Aufgaben konnte ich leider nicht erledigen, aber immerhin zwei. Nächsten Monat, packe ich aber ein bisschen mehr an. Rezensionen habe ich leider keine geschrieben, aber immerhin gab es eine Ankündigung bzgl. der Umgestaltung des Blogs und seiner Beiträge. Das neue Theme ging Ende März online und ich liebe es wirklich sehr. ♥ Mit dem Schreiben kann ich mich gerade irgendwie so gar nicht beschäftigen. “Infinity” habe ich fertig gelesen und sogar noch zwei weitere Bücher: “Die Nacht schreibt uns neu” und “Warrior Cats – Mitternacht”. Die Hobby-Liste konnte ich noch nicht strukturieren, möchte ich aber im nächsten Monat auf jeden Fall machen.

sas2016-soul

  1. Haushaltsroutinen aufstellen und anwenden
  2. 1x im Monat in die Therme gehen
  3. Meditieren (2-3 x pro Woche)
  4. Schminken (1x pro Woche)
  5. Belohnung für Altlastentilgung finden und anwenden
IN DEN LETZTEN BEIDEN MONATEN GESCHAFFT:

Am Anfang klappte es noch gut mit der Tasse Tee am Tag, aber mittlerweile bin ich total raus was das angeht und auch nicht sicher ob ich es weiterführen werde. Die Haushaltsroutinen habe ich erstellt, muss sie aber ebenfalls überarbeiten und vorallem schauen, dass ich die Aufgaben an den entsprechenden Tagen auch umsetzen kann. Leider waren wir überhaupt nicht in der Therme und ich hoffe, dass wir es im April wenigstens einmal schaffen. Meditieren hat irgendwann, genauso wie der Miracle Morning, nicht mehr so gut geklappt, dabei hätte ich es vermutlich genau dann gebraucht. Ich hatte einfach nicht die nötige innere Ruhe um mich wirklich zu entspannen und das ist wirklich kontraproduktiv, denn eigentlich will man das ja mit Meditation erreichen. Oder nicht? Schminken hat auch nicht geklappt, aber ich möchte es in diesem Monat nochmal probieren und hoffe, dass ich mich einfach ein bisschen inspirieren lassen kann. Für die Altlastentilgungsbelohnung muss ich mir immer noch was einfallen lassen. Mit meinen Freundinnen habe ich mich allerdings sehr häufig getroffen. Vorallem zum Sport, aber auch ins Kino und einfach mal so zum Quatschen. ^^

sas2016-heart

  1. Körper messen (Monatsanfang)
  2. Essenspläne für die folgende Woche schreiben
  3. 500 g pro Woche abnehmen
  4. Abnahmemotivationen erstellen und nutzen
  5. 10 neue Rezepte ausprobieren
IN DEN LETZTEN BEIDEN MONATEN GESCHAFFT:

Den Calculator konnte ich dann doch noch abholen und er erleichtert mir schon sehr das Leben. Jetzt heißt es vorallem wieder in die Disziplin finden die ich einmal hatte. Und dank meiner Freundinnen und natürlich auch meinem Papa, komme ich wieder viel mehr zum Sport. Ich habe es tatsächlich wieder auf das Level geschafft, dass ich sogar alleine Schwimmen gehen will und überlege mir dafür einen wasserdichten MP3-Player zuzulegen. Mal sehen ob ich was passendes finde. Ich bin einfach ein kleiner Fisch und gehöre ins Wasser. Aber Schwimmen gehört zum ersten Punkt, auch wenn es für hier überschneidend ist. 😉 Das Körper messen (Maßband) habe ich sehr vernachlässigt und muss damit unbedingt weiter machen. Es gibt jetzt aber ein Abnahmeabteil in meinem Malden (Filofax) und vielleicht sollte ich meine Körpermessungen auch dort eintragen. Hm… es wäre eine Überlegung wert. Ich habe eine neue Strategie zur Mahlzeitenplanung und sie funktioniert super. Natürlich gibt es mal Wochen in denen das ein oder andere geplante Essen verschoben wird, aber im großen und ganzen halten wir uns an diesen Plan und konnten schon viele leckere neue Rezepte ausprobieren. Vorallem im März habe ich relativ gut abgenommen. Zumindest konnte ich die letzten drei Wochen jedesmal einen Haken bei meinem Wochenziel “500 g abnehmen” machen. Ich habe mir verschiedene Abnahmemotivationen gebastelt und möchte noch ein paar weitere schaffen. Daher bleibt der Punkt auch erst mal stehen. Seit dem letzten Beitrag haben wir sage und schreibe 31 neue Rezepte ausprobiert. Also ja ich möchte auch im nächsten Monat wieder viel neues ausprobieren. 🙂

Wie dir bestimmt aufgefallen ist, habe ich die Aufgaben von acht, pro Gebiet, auf fünf reduziert. Selbstreflexion gehört zu einer der neuen Tugenden die ich mir aneignen will. Wenn man das so nennen kann, aber ich denke du verstehst was ich meine. Ich überlaste mich gerne mit zu viel Aufgaben und es ist ja nicht so, als würde der Prinz mich nicht ständig darauf hinweisen, aber ich bin immer der Meinung, dass ich es schaffe. Deswegen: lieber weniger planen und vielleicht dann doch mehr schaffen, wenn noch Zeit bleibt. Aber ich möchte mich nicht ständig selbst deprimieren, weil ich geplante Ziele nicht erreiche. ^^

You Might Also Like

2 thoughts on “Sparkle & Shine 2016 – April
  1. Ich will auch unbedingt wieder mehr schwimmen. Im letzten Jahr bin ich 1-2x pro Woche in der Halle gewesen…gerade kann ich mich nicht aufraffen, dabei macht es Spaß und tut wirklich gut.
    Das klingt insgesamt auch nach einer positiven Billanz – muss ja auch noch was für die nächsten Monate bleiben. 😉

    lieben Gruß
    Lara

    1. Schwimmen ist mein absoluter Lieblingssport und ich möchte dieses Jahr auch mehr andere Sachen dabei einbinden. Evtl. ein paar Sportutensilien und vielleicht finde ich auch noch einen passenden wasserdichten MP3-Player. 🙂 Das wäre super. Dann ist alleine Schwimmen auch nicht so “langweilig”. xD Außerdem motiviert mich Musik immer.

      1 – 2 x pro Woche ist eigentlich ein gutes Ziel, bei mir ist es jetzt schon ein bisschen mehr, weil ich verschiedene “Schwimmdates” habe.

      *haha* Ja… für die nächsten Monate. *räusper* Ich glaube ich hab Aufgaben für die nächsten drei Jahre. xD Aber danke für deine motivierenden Worte. ^^

      Herzlichst Shanee

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *