Sparkle & Shine 2016 – Juni

WORUM GEHT ES?

Nach dem Mitmach-Projekt “12 in” von Mina (Schildmaid.net) und dem erfolgreichen ersten Jahr ihres “Sparkle & Shine”-Projektes kommt nun die zweite Runde. Sparkle & Shine beeindruckt schon von vornherein durch seine Flexibilität. Es gilt, sich vier Bereiche heraus zu suchen – in denen man sich konkrete Aufgaben stellt, die einem in diesem Jahr wichtig sind -, welche man selbst gestalten kann, nur eines soll hervorgehoben werden, in diesem einen Jahr, und das ist die “Herzensaufgabe”.

SO MÖCHTE ICH DIESES PROJEKT ANGEHEN:

Die ganze Ausführung hierzu findest du im ersten Beitrag. 🙂

ANKÜNDIGUNG:

Im Moment kann ich diesem Projekt irgendwie nicht gerecht werden. Ich versuche gerade alles mögliche, was liegen geblieben ist, auf die Reihe zu kriegen und mein Leben etwas besser zu strukturieren. Das klingt jetzt womöglich “krasser” als es tatsächlich ist, aber es nimmt eben viel Zeit in Anspruch. Deswegen werde ich dieses Projekt erst mal auf Eis legen.

Ich hoffe, dass ich bald wieder mit dabei sein kann, denn mir hat es immer sehr viel Spaß gemacht. 🙂

You Might Also Like

4 thoughts on “Sparkle & Shine 2016 – Juni
  1. Auch wenn es bei solchen Dingen meistens um die kleinen Dinge im Leben angeht, sind das doch letztlich wiederum Sachen, die sehr viel ausmachen und dann doch wieder großen Einfluss auf’s Leben haben. Ich wünsch dir viel Erfolg dabei!

    Dankeschön. 🙂 Freut mich, dass das “Konzept” so gut ankommt.

    Haha, glaub mir, ich konnte mir das kurzzeitig auch nicht wirklich vorstellen. Aber ich habe halt jetzt einen sehr schönen Farbverlauf in den Haaren, der überhaupt nicht gefärbt aussieht. Ganz ohne harte Kanten. Und unten sind sie halt schon sehr blond, obwohl ich eigentlich braune Haare habe. Verrückte Sache. 😉

    Wenn man die Softboxen mal ne zeitlang aufgebaut lässt, dann kann man sie irgendwann auch leichter wieder auseinander nehmen. Aber eine war fast neu und dummerweise musste sie erst im Auto transportiert werden. Also musste ich sie auseinander nehmen. Wie ich das hasse! Wir standen echt zu dritt vor den Stangen, die wollten einfach nicht wieder raus…
    Und der Diffusor wollte auch nicht mehr zusammengefaltet werden. Schon zig Mal gemacht, aber wenn die Leute einmal falsch dran fassen, wird es gefühlt echt zu einem Kampf. Blöd, dass man die ab einer gewissen Größe nur schwer allein zusammenfalten kann.

    Ist registriert. Da ich so lange krank war, konnte ich leider auch nicht fotografieren. Nun läuft alles langsam wieder an und ich hoffe ich kann dann bald mal wieder so einen Post in der Richtung machen. 😉
    Ansonsten kann ich da noch Snapchat empfehlen. Je nach Laune erzähle ich da auch ein bisschen was. Zumindest bemühe ich mich dort interessantere Sachen zu erzählen als die Blogger, die nur noch Pakete auspacken…

    Ich habe mittlerweile auch fast alles aussortiert. Meine Schwester ist nun ja auch mit der Schule fertig und braucht echt keine Referate mehr. Ein paar Sachen aus den letzten Jahren habe ich noch (gerade wegen der Kunstgeschichte…), aber ansonsten… Mathe ruft doch nur Brechreiz hervor!

    Nein, nein. Das verstehe ich nicht falsch. Mir geht’s ja ähnlich. Ich bin ganz froh, dass die Migräne nicht mehr so schlimm ist. Hin und wieder kriege ich schon noch Kopfweh und auch stärker, aber das ist ja noch lange keine Migräne. Und die hatte ich, bevor ich dann so richtig krank wurde, wirklich extrem und heftig. Darauf kann ich verzichten.
    Ich merke aber schon noch, dass ich wetterfühlig bin und auch manche Sachen nicht unbedingt essen sollte.

    Ich glaube das ist recht egal und hängt nur davon ab, was dir lieber ist. Erst die Fiktion oder erst die Biografie? Ich habe “Die Geisha” als erstes gelesen, später dann erst die Biografie von Mineko Iwasaki. Hat ganz gut so gepasst. Und ich denke du gehörst nicht zu denen, die nach “Die Geisha” mal wieder Vorurteile Geishas gegenüber haben. 😉

    1. Das stimmt, ja. Manchmal nehmen die kleinen Dinge im Leben den meisten Raum ein, zeitgleich aber auch am befreiendsten sind. ^^

      Ja ich finde es wirklich toll. Ich hab immer viel zu viel Angst davor, dass meine Sachen zu unzusammenhängend sind und am Ende wäre es gar nicht so dramatisch. Wie man bei dir sieht. Es ist super und ich freue mich schon auf den nächsten Gedankenschnipselbeitrag. 😀

      Ich stelle mir deine Haare wirklich traumhaft vor. ♥ Vielleicht magst du ja noch ein Foto davon zeigen? 🙂

      Das stimmt, die Softboxen werden auf Dauer auch genügsamer. xD Aber es ist schon manchmal ein ganz schöner Fluch mit dem Equipment.

      Snapchat hab ich gar nicht. *haha* Konnte mich bislang dafür nicht begeistern, aber über einen Post würde ich mich auf jeden Fall freuen. 🙂

      Ich habe mich jetzt dazu entschieden es mit Akupunktur zu versuchen. Mal sehen ob es hilft. Ich bin gespannt und hoffe, dass du weiterhin Migränefrei bleibst. :-*

      Nein… ich hab keine Vorurteile gegenüber Geishas. 🙂 Ich finde das Thema einfach unglaublich interessant. Mal sehen in welcher Reihenfolge ich es dann am Ende lesen werde. 😀

  2. ich finde es sehr gut, dass du dir den platz einräumst, erstmal etwas ein wenig auf eis zu legen und dich damit nicht unter druck zu setzen!! ein guter schritt!

    😀 😀 stimmt, ich hab es auch schon ganz vergessen! sowas! aber vielleicht kommst du ja noch dazu! ist aber auch nicht sooo dramatisch!

    wenn ich es dann mal koche und es schmeckt werde ich es ziemlich sicher am blog zeigen. noch ist es aber im kopf, weil ich irgendwie nie abends daheim war und platz gewesen wäre, was bisschen größeres zu kochen!

    ohje 🙁 hattest du wieder soviel migräne? das tut mir ja leid. aber es klappt bestimmt bald!

    es freut mich, dass dir der beitrag gefallen hat <3 dann hat er definitiv sein ziel erreicht!

    ich brauche nach salzburg etwa 3 stunden, ich kann da sogar bequem mit dem zug fahren. also wenn wir beide etwas fitter sind können wir das glatt in erwägung ziehen. ich fände das echt sehr schön!

    oh das ist schön!! ich plane übrigens grade noch eine weitere serie zu dem thema, vor allem in bezug auf therapie. mal sehen, ob das klappt und wie das ankommt. heute hab ich erstmal einen arzttermin. mal sehen was da rauskommt…

    1. Danke. 🙂 Ja ich habe da so einiges für mich entschieden und denke zu diesem Thema wird es wohl auch bald einen Beitrag geben. Mal sehen wie es sich entwickelt. ^^

      Es tut mir wirklich sehr leid, es ist auf Dauer dann irgendwie unter gegangen, aber bis ich das mit dem Brief (und ich will ihn dir unbedigt schicken) auf die Reihe kriege, kannst du ja die Rezepte hier nachkochen. 😛

      Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf neue Rezeptposts von dir, besonders den … jetzt wollte ich es fast Kopfsalat nennen. *hahahaha*

      Ja leider schon und irgendwie wollen die Kopfschmerzen und die Migräne gerade kein Ende nehmen. Du hast es ja auf Twitter schon mitbekommen, dass ich jetzt neue Versuche starte in der Hoffnung, dass es jetzt besser wird.

      Also ich bräuchte von mir aus zwischen 2,5 und 3 Stunden nach Salzburg. Je nachdem welchen Zug ich dann nehmen kann. 😉 Das wäre ja dann perfekt. Jetzt warten wir nur noch darauf, dass wir beide wieder fit genug sind und dann machen wir was aus. Ich würde mich SO freuen dich “richtig” kennen zu lernen. ♥

      Ohja… das klingt nach einer interessanten Reihe. Bin schon gespannt darauf und hoffe dein Arzttermin ist gut verlaufen. 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *