Kehraus

header_jun16

Was ist denn eigentlich ein Kehraus?

Der Begriff ›Kehraus‹ kommt eigentlich aus der Schlussphase einer Tanzveranstaltung, weil die Damen mit ihren langen Kleidern sozusagen den Saal “ausgekehrt” haben. Abgesehen davon beschreibt der Kehraus aber auch das große Aufräumen, meist bezogen auf eine Veranstaltung (wie z. B. die Tanzveranstaltung). Es gibt aber auch den Kehraus vor dem 1. November (Allerheiligen), bei dem sozusagen das Böse vor die Tür gefegt wird. Frühjahrsputz, nur eben im Herbst. ^^

Wie entstand das Projekt?

Im Herbst 2011 wurde der erste Kehraus von Durloth veranstaltet, die den liegengebliebenen Aufgaben den Kampf angesagt hatte und nach Unterstützung suchte. Nach einer persönlichen Unterredung mit der Gründerin, startete ich im Oktober 2013 den ersten Kehraus auf Soul Rebell. Zuerst war es als Projekt mit jährlicher Wiederholung gedacht, also immer im Oktober. Bei einer Umfrage hat sich jedoch herausgestellt, dass die Teilnehmer gerne öfter daran teilnehmen würden. Der Durchschnitt des gewünschten Wiederholungsintervalls ergab einen tertialen Intervall (alle vier Monate). Seit 2014 findet dieser Kehraus im Februar, Juni und Oktober statt.

Wie läuft der Kehraus ab?

  • Sammel auf einem Schmierzettel erst einmal alles zusammen, was du so vor dir hergeschoben hast. Notiere aber auch Dinge, die in diesem Monat nicht vergessen werden dürfen, sonst stehen sie ganz schnell für den nächsten Kehraus auf der Liste. 😉 Dann wägst du ab, wie viele und vorallem welche Aufgaben innerhalb eines Monats erfüllt werden können. Falls die Liste zu lang ist, sortierst du einfach aus. Dringliche und/oder nervige Aufgaben, die dich nicht in Ruhe lassen, sollten aber drin bleiben.
  • Du solltest dir die Möglichkeit schaffen, diese Liste online zu stellen, damit ich, dein Haserl und auch die anderen Teilnehmer sehen können, was du dir so vorgenommen hast. Dadurch können wir dich unterstützen, indem wir dich motivieren, wenn es mal nicht so gut vorwärts geht oder dich loben, wenn du wirklich tolle Arbeit leistest. Optimal wäre ein Blog, es gehen aber auch Kanban-Boards, statische Webseiten, etc. Wie du deinen Kehraus gestaltest ist also gänzlich dir überlassen. Solltest du ein Haserl haben und keine Kommentarfunktion, wäre es gut, wenn du mit dem Haserl die E-Mail-Adressen austauschst, damit ihr euch so gegenseitig motivieren könnt.
  • Für Blogs und statische Webseiten ist es natürlich förderlich, wenn es eine Seite gibt, die sich sozusagen ständig aktualisiert oder während des Monats ein paar Statusupdates. Ich persönlich schreibe wöchentlich einen kleinen Überblick. 😉
  • Zum Ende des Projektes wünsch ich mir von jedem ein Resümee. Darin soll stehen wie es dir ergangen ist und ob alles geklappt hat (auch mit deinem Haserl), wie du den Kehraus selbst fandest und ob du erneut darant teilnehmen würdest. Auch Lob und Kritik darf hier untergebracht werden. Diese Resümees sollen mir dabei helfen den Kehraus zu optimieren und mir einen Eindruck darüber zu verschaffen wie er den Teilnehmern gefällt. Solltest du keinen Blog haben, auf dem du dieses Resümee veröffentlichen kannst, dann kannst du das Resümee auch in dem Endpost, in dem alle anderen ihren Link zum Post hinterlassen, als Kommentar abgeben. ^^

Du hast gerade was von einem Haserl gelesen?

Aber was ist denn ein Haserl überhaupt?

Zur Motivation während des Projektes steht dir, neben allen Teilnehmern, noch ein Haserl (bayr. Verniedlichung für Hase) zur Verfügung. Dieses Haserl ist sozusagen dein persönlicher Cheerleader. Du kannst dir selbst ein Haserl suchen (einfach zusammen anmelden) oder du kannst dich in den Lostopf werfen lassen, um kurz vor Kehrausbeginn ein zufälliges Haserl zugeteilt zu bekommen. Seit dem Kehraus im Februar 2014 werden nur noch Haserlpaare gezogen. Du hast aber auch die Möglichkeit mir bei der Anmeldung mitzuteilen, dass du keines haben möchtest, wenn das Projekt allein genug Motivation für dich bietet. 😉

Wie bekommst du dein Haserl?

Im Anmeldeformular ist ein Feld namens “Haserl” zu finden. Dort hast du die Wahl zwischen ›Lostopf‹ (zufällige Partnerzuweisung), ›ich suche selbst‹ und ›keines‹. Wenn du dir selbst eines suchst, muss ich das bis zum angegebenen Datum (steht im Anmeldepost) wissen, auch wer dein Partner sein wird, ansonsten wanderst du in den Lostopf. Die Losung der Haserlpaare findet binnen der letzten Woche VOR dem Kehrausstart statt. Zuvor werden alle Lostopfteilnehmer in der Teilnehmerliste gesammelt. Sobald die Ziehung vollzogen wurde, wird ein Post mit dem Ergebnis veröffentlicht. Du kannst aber auch die anderen Teilnehmer unterstützen, selbst wenn ihr keine Haserl seid. Das ist sogar wünschenswert und motiviert ungemein. Kleine Info am Rande: Ich stehe nicht zur Verfügung, wenn es um die Auswahl des Haserls geht, da ich als Joker fungiere, sollte der Lostopf sonst nicht aufgehen. 😉

Du suchst Grafiken die du für deine Beiträge nutzen kannst?

Bitte einfach diesem Link folgen: Kehraus-Patches

Wo kann ich mich anmelden?

Freut mich, dass du mitmachen willst, folge einfach diesem Link: Anmeldung für Juni ’16

Du hast noch Fragen?

Dann schreib mir doch gleich hier einen Kommentar und ich werde Sie so schnell wie möglich beantworten. 😉

6 thoughts on “Kehraus

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *